Post aus dem Königshaus

Rotenburgerin bekommt Dankesbrief von Prinz William und Prinz Harry

+
Königlich: So sieht es aus, wenn Post aus dem Buckingham Palast im Briefkasten landet. Im Juni 2011 erreichte ein Brief von Prinz William und seinem jüngeren Bruder Prinz Harry die Rotenburgerin Sybille Hornung.

Rotenburg. Königliche Post ist vor einiger Zeit im Briefkasten von Sybille Hornung gelandet. Sie kam per Luftpost direkt aus dem St. James‘s Palace, der offiziellen Londoner Residenz des englischen Königshauses. In dem Schreiben bedanken sich Prinz William und Prinz Harry bei der Rotenburgerin. Doch wofür?

Alles hat seinen Anfang in dem ungewöhnlichen Hobby von Sybille Hornung: Sie interessiert sich für Bäume – vor allem für Lebensbäume. „Jeder Mensch hat zwei davon“, erklärt sie. Einer leitet sich von dem Geburtsjahr ab, der andere vom Tag der Geburt. „Lebensbäume sagen etwas über die Eigenschaften eines Menschen aus“, sagt Sybille Hornung.

Zur Hochzeit von Prinz William und seiner Kate hat sie sich die Lebensbäume der englischen Königsfamilie einmal näher angesehen. Dabei hat sie festgestellt: „Die Lebensbäume werden weiter vererbt.“ So hat Prinz William denselben Lebensbaum wie seine Mutter Diana: Die Hainbuche. Sein zweiter Lebensbaum ist der Feigenbaum. So einer wächst auch im Garten von Sybille Hornung. Prinz Harry und sein Großvater Philip haben beide die Eiche.

Ein Bild fürs Königskind: Jessica Capasso hat ein Bild für den Nachwuchs von Prinz William und Kate gemalt. Jetzt hofft sie, auch einen Brief aus dem Palast zu bekommen. Die Siebenjährige sitzt vor einem Feigenbaum, dem Lebensbaum des Kindsvaters.

Die Rotenburgerin hat auch Gemeinsamkeiten von William und Kate festgestellt. Der Baum der Herzogin von Cambridge ist ebenfalls die Hainbuche. „Sie steht für guten Geschmack“, weiß Sybille Hornung.

Ihre Entdeckung verpackte sie in Karten mit Fotos der Lebensbäume. Zusammen mit ihrem 19-jährigen Sohn Kevin Lohrer hat Sybille Hornung die Briefe ans englische Königshaus verfasst. Nur einen Monat später flatterte den beiden die Antwort aus dem Palast ins Haus.

Nicht nur Prinz William und sein Bruder konnten sich schon über die Karten der Rotenburgerin freuen. Auch Menschen, denen sie im Alltag begegnet, beschenkt sie gerne damit. Ein weiterer Brief an den frisch gebackenen Vater William ist bereits in Arbeit.

Diesmal hat Jessica Capasso ein Bild für den kleinen Prinzen George Alexander Louis gemalt. „Darauf sind Herzchen, Gras und Blumen“, sagt die Siebenjährige. Sie ist die Tochter einer Freundin und verbringt viel Zeit bei Sybille Hornung. Nun muss der Brief nur noch zur Post gebracht werden. Die richtige Anschrift der Königsfamilie kennt Sybille Hornung bereits. Jessica ist schon jetzt gespannt auf die Antwort: „Hoffentlich kriege ich dann bald Post aus England.“

Von Verena Koch

Übersetzung des Anschreibens

Das Anschreiben.

"Lieber Herr Lohrer und Frau Hornung,

der Herzog von Cambridge und Prinz Harry haben mich gebeten, Ihnen für Ihre Briefe und deren Inhalt zu danken.

Die Gründe, aus denen Sie uns geschrieben haben, werden geschätzt. Ihre königlichen Hoheiten sind Ihnen dankbar für die Bemühungen, Ihnen die Fotos zu senden.

Der Herzog von Cambridge und Prinz Harry haben mich gebeten, Ihnen ihre besten Wünsche zu senden.

Hochachtungsvoll,

Claudia Holloway"

Quelle: HNA

Kommentare