Rotenburger Seniorin fällt nicht auf Enkeltrick herein

Rotenburg. Die 82-jährige Rosemarie B. aus Rotenburg kann man offenbar nicht so einfach hinters Licht führen. Sie hat am Donnerstag sehr schnell gemerkt, dass ein Betrüger den sogenannten Enkeltrick bei ihr versuchte und verständigte die Polizei.

Das berichtete sie unserer Zeitung. Bei ihr hatte demnach ein junger Mann angerufen und sich als ihr Enkel ausgegeben, der dringend Geld für den Kauf einer Eigentumswohnung benötige. Er sei jetzt bei einem Anwalt. Bargeld habe sie nicht, so könne ihm nur Schmuck anbieten, erklärte die pfiffige alte Dame.

Der „Enkel“ wollte sich wieder melden. Sie selbst rief daraufhin ihren echten Enkel an, der natürlich von nichts wusste. Dann kontaktierte sie die Polizei. Bei einem erneuten Anruf der Betrüger wollten die Beamten eingreifen, erzählt sie. Den Vorfall wollte sie publik machen, um andere Senioren zu warnen, sagt sie. „Die haben das auch gekonnt gemacht“,

Polizeipressesprecher Manfred Knoch mahnte erneut gerade ältere Bürger zur Vorsicht. Im Fall eines solchen Anrufs sollten die Betroffenen sofort die Polizei kontaktieren und keinesfalls etwas mit Geld unternehmen.

Einem weiteren Senior aus Rotenburg blieben am Donnerstag Scherereien erspart. Er erklärte dem betrügerischen Anrufer lapidar: „Ich habe keinen Enkel“ - und verständigte die Polizei. (sis)

Quelle: HNA

Kommentare