Rotenburger Kreisel wird ab Samstag zu einspuriger Ampelkreuzung

Wird ab Samstag zu einer einspurigen Kreuzung: Der Kreisel auf der B 83 am Rotenburger Ortseingang. Foto: Janz

Rotenburg. Autofahrer müssen sich auf erhebliche Verkehrsbehinderungen in Rotenburg einstellen. Ab Samstag wird der Kreisel auf der Bundesstraße 83 in eine einspurige Ampelkreuzung verwandelt. Zumindest bis kommenden Mittwoch soll das dauern, aber auch danach wird es am Ortseingang nicht reibungslos laufen.

Das teilen die Stadtwerke Rotenburg mit, die in der Straße Im Heienbach kurzfristig den Kanal erneuern müssen. Insbesondere im unteren Teil, an der Einmündung Am Alten Feld, bestehe die akute Gefahr, dass das Abwasserrohr unter der Straße einstürzt. Die Fahrbahn werde nur noch vom Asphalt getragen, sagt Betriebsleiter Stephan Heckeroth. Deshalb liegen dort seit Wochen Stahlplatten: „Niemand muss Angst haben einzubrechen“, sagt Heckeroth.

Schon jetzt stehen Warnbaken am Kreisel bereit. Ab Samstag wird der Verkehr einspurig durch den Kreisel geführt; Baustellenampeln regeln die Zufahrt. Deshalb erwartet Bürgermeister Christian Grunwald erhebliche Verkehrsbehinderungen. Gerade während der Stoßzeiten werde sich der Verkehr auf der B 83 deutlich stauen. „Um die Beeinträchtigung so gering wie möglich zu halten, wird Samstag und Sonntag gearbeitet“, verspricht Grunwald.

Stephan Heckeroth hofft, dass die Arbeiten direkt am Kreisel bis Mittwoch erledigt sind. Dann muss der Verkehr zwar weiterhin per Ampel geregelt werden, aber immerhin steht dann in jeder Richtung eine Fahrspur zur Verfügung. Insgesamt sollen Bauarbeiten sechs bis sieben Wochen dauern.

Etwa 400 000 Euro kostet die Kanalsanierung, zu der die Stadtwerke verpflichtet sind. „Wir müssen kurzfristig reagieren“, sagt Grunwlad. Die Leitung wird auf der gesamten Strecke vom Kreisel bis zur Einmündung Friedenstraße erneuert. (mcj)

Quelle: HNA

Kommentare