Rotenburger begeht betrunken und ohne Führerschein Unfallflucht mit fremdem Auto

Rotenburg. Ein 20-jähriger Rotenburger hat in der Nacht auf Freitag das Auto eines Bekannten entwendet und damit einen Unfall gebaut. Weil er dabei unter Alkoholeinfluss stand, sich vom Unfallort unerlaubt entfernte und zudem keine Fahrerlaubnis hat, ermittelt die Polizei gegen ihn in drei Fällen.

Laut Polizeibericht hatte der 20-Jährige mit seinem 28-jährigen Bekannten in dessen Rotenburger Wohnung gefeiert und dabei reichlich Alkohol getrunken. Da er dringend nach Korbach musste, nahm er, ohne zu fragen, das Auto seines inzwischen schlafenden Bekannten. Als der Eigentümer des Autos am Nachmittag wach wurde, erstattete er Anzeige. Später erschien dann der 20-Jährige auf der Polizeistation Rotenburg und bat um Personenschutz, da er Angst hatte, der Autobesitzer könnte ihn bei der Rückgabe des Autos angreifen.

Es stellte sich heraus, dass der 20-Jährige in der Nähe von Bad Wildungen gegen eine Schutzplanke gefahren war, am Auto einen Schaden in Höhe von 3000 Euro verursacht und sich unerlaubt vom Unfallort entfernt hatte. „Abgerundet wurde der Sachverhalt durch die Tatsache, dass der 20-Jährige über keine Fahrerlaubnis verfügt“, heißt es im Polizeibericht. (zmy)

Quelle: HNA

Kommentare