Musikvideo zum Hit von Pharrell Williams

Rotenburg im "Happy"-Fieber: Mütter tanzen mit Kinderwagen

+
Drehtermin auf der Rotenburger Fuldabrücke: Rotenburger Hebammen hatten dafür Mütter und werdende Mütter mobilisiert, die mit Störchen und Kinderwagen über die Brücke tanzten - einer von vielen verschiedenen Drehs.

Rotenburg. Die Welt tanzt, und Rotenburg tanzt mit - im Schlosspark, auf dem Marktplatz, auf der alten Fuldabrücke. Rotenburger sind dabei, ein Musikvideo zum Gute-Laune-Song "Happy" von Pharrell Williams machen. Über Facebook und Mundpropaganda motiviert eine Frau ihre Mitmenschen zum Glücklichsein.

Zusammen mit dem Lied des amerikanischen Sängers erschien im vergangenen Jahr im Internet ein 24-stündiges Musikvideo, das tanzende Menschen auf der ganzen Welt zeigt. Das Video wiederum hat Menschen überall dazu inspiriert, ihre Städte zur Szene weiterer "Happy"-Musikvideos zu machen. Inzwischen wurde der Song mehrere Millionen Mal geklickt - eine Art "Happy"-Fieber verbreitet sich auf der ganzen Welt. Auch das Video der Rotenburger soll im Internet verbreitet werden.

Hier geht es zum Original-Video auf Youtube

In Rotenburg hatte Conny Haag-Lorenz die zündende Idee. Über Facebook und Mundpropaganda mobilisierte sie Privatleute und Vereine, die sich mit Begeisterung an der Sache beteiligten und beteiligen. "Die Grundidee ist, Rotenburg so zu präsentieren, dass man es auch erkennt", sagt sie. Schloss und Marktplatz wurden also Drehorte, außerdem die Schleuse am Wehr, der Aussichtspunkt Pilzchen, die Terrasse des Rodenberg-Hotels, das Einkaufszentrum, der Kletterpark.

Die Jazztänzerinnen des SV Rotenburg machten mit, der Fanclub "Hello Kitty Ultras" der Fußballer, die feiernden Abiturienten, eine Kindergeburtstagsgruppe, Tänzerinnen der Tanzschule Balk und viele andere. Auf dem Marktplatz sprang der Bürgermeister Trampolin, junge Mütter tanzten mit Kinderwagen über die alte Fuldabrücke.

Wichtigstes Requisit ist bei jedem Dreh eine starke Musikanlage, die den Song spielt und die richtige Stimmung erzeugt, außerdem eine kleine Filmkamera, die meist Lutz Lorenz bedient. Zum improvisierten Drehteam gehören außerdem Gina Dahmen, die fotografiert, sowie Niels Holstein und Malte Aster, die mit einer Flugdrohne Luftaufnahmen machen.

650 Videosequenzen tanzender Menschen sind entstanden, die in den kommenden Wochen zu einem vierminütigen Clip werden sollen. (zmy)

 

Zwei Termine stehen noch aus: Am Samstag, 29. März, wird um 14 Uhr vor dem Rotenburger Bahnhof gedreht. Jeder, der tanzen will, ist dazu eingeladen. Am darauffolgenden Sonntag bittet Conny Haag-Lorenz alle Beteiligten, sich um 14 Uhr für ein Abschlussbild an der Schleuse zu versammeln.

Hier gibt es "Happy"-Videos aus allen Teilen der Erde.

Quelle: HNA

Kommentare