SV Rotenburg feiert Hundertjähriges mit Finale im Schlosspark

Rotenburg. Für die Fußballer des SV Rotenburg ist ein bewegtes Jahr schon jetzt zu Ende gegangen. Denn mit dem Ende des Schlossparkfests am Wochenende vor der Naturbühne in Rotenburg liegen jetzt alle Feiern zum 100. Geburtstag des Vereins hinter den rund 280 Vereinsmitgliedern.

Im Januar gab es einen großen Festakt in der Göbel Hotels Arena, im Mai folgten fünf Sporttage auf dem Vereinsgelände, im Sommer dann feierten die Fußballer zusammen mit den Handballern der TGR und Hunderten Gästen beim Public Viewing auf dem vereinseigenen Wittich-Sportplatz die Siege der deutschen Mannschaft bei der Fußballweltmeisterschaft.

Die Feiern kosteten die Fußballer Arbeit und Mühe, aber Norbert Staske, Ehrenvorsitzender und Vorstandsmitglied, findet, dass es sich gelohnt hat. „Es sollte ’was Besonderes sein“, sagt er.

Dabei ist die Finanzlage des Vereins ausgerechnet im Jubiläumsjahr prekär, da der Verein als Eigentümer seiner Sportanlagen im Gegensatz zu anderen Vereinen besonders belastet ist, wie Staske erklärt. Bürgermeister Christian Grunwald versprach den Fußballern für das Jahr 2014 Zuwendungen von der Stadt, obwohl diese wegen des Rettungsschirms eigentlich nicht mehr im Haushalt vorgesehen sind. „Ohne die könnten wir zumachen“, sagt Staske.

Fotos von der Feier

SV Rotenburg feierte 100-jähriges Bestehen im Schlosspark

Liedermacher Benni Höner gab beim Schlossparkfest den Auftakt und spielte auf der Naturbühne, die erst seit wenigen Tagen von einer Holzkonstruktion überdacht ist. Der Sommerregen, den er zum Gitarrenspiel besang, endete schon während seines Auftritts. Danach feierten die Fußballer und ihre Gäste in romantischer Atmosphäre im Park. Die Tanzband Monsum machte Musik. Gestern folgten auf einen ökumenischen Gottesdienst Frühschoppen und ein Auftritt des Spielmannszuges der TGR.

Bürgermeister Grunwald überreichte Staske auf der Naturbühne die Ehrenplakette in Silber des hessischen Ministerpräsidenten. Sie werde, versprach Staske, einen Ehrenplatz im Sporthaus finden.

Von Achim Meyer

Quelle: HNA

Kommentare