Konzert im Kloster Cornberg: Romantik bei Kerzenlicht

Vier Musiker und viele weiße Kerzen: Die Sänger Nicole Schilling (vorne von links) und Gerrit Fiedler mit Matthias Weber (Klavier und Gesang, hinten links) und Gitarrist Uli Rabenau von Volle Kanne Kerzenschein sind im Kloster Cornberg aufgetreten. Foto: Koch

Cornberg. „Wir möchten unsere Gäste im Herzen berühren“, sagte Sängerin Nicole Schilling beim Konzert von „Volle Kanne Kerzenschein“ im Kloster Cornberg. „Unsere Konzert-Atmosphäre ist intim. Jeder von uns gibt auch viel von sich preis.“

Diese Wohlfühl-Stimmung übertrug sich auf die zahlreichen Gäste in der vollbesetzten Klosterkirche.

Die Spannung auf das neue Lied-Programm war deutlich zu spüren. Während der Vorträge herrschte gebannte Stille, um nur ja nichts zu verpassen. „Achtung Romantik“, warnte Sänger Gerrit Fiedler, „wir haben die Kerzen wieder angezündet.“ Charmant begrüßte er sogenannte „Wiederholungstäter“ und „Kerzenschein-Neulinge“. Die November-Tour von „Volle Kanne Kerzenschein“ wiederholt sich bereits zum sechsten Mal. Darauf sind alle vier Band-Mitglieder stolz: Nicole Schilling, Gerrit Fiedler, Matthias Weber (Klavier und Gesang) und Uli Rabenau (Gitarre).

Bekannte und weniger bekannte Liebesballaden verzauberten die Zuhörer in der mit weißen, brennenden Kerzen geschmückten Klosterkirche. Songs namhafter Bands wie „With or without you“ von U2, „Here comes the Rain again“ von den Eurythmics und „Ich glaube“ von Udo Jürgens sorgten für Gänsehaut. Aber auch weniger bekannte Melodien wie „Ich will nur Dich“ von Brings, „The loner“ von Garry Moore und „Der Traum vom Fliegen“ von Edda Schnittgard/Queen Bee nahmen das Publikum mit in eine entrückte Welt voller Liebe und Glücksmomente.

Stürmischer Countrysong

Premiere hatte das erste Country-Lied in der Geschichte von Volle Kanne Kerzenschein, „One night at a time“ von High South. Der Applaus zeigte, dass auch diese eher stürmische Melodie in den Romantik-Rahmen der Veranstaltung passte.

„Es sind Lieder über die Liebe und das Leben“, beschreiben Nicole Schilling und Gerrit Fiedler ihr mitreißendes Programm. „Die Liedauswahl treffen wir zu viert. Bis eine Woche vor dem Auftritt kann es passieren, dass Songs rausgeschmissen und andere ins Programm aufgenommen werden.“ Zwischen den Liedern las Nicole Schilling kleine Geschichten aus ihrer Kladde mit rotem Einband vor. Auch Gerrit Fiedler steuerte stimmungsvolle Gedanken aus einer Sammlung bei, die er kürzlich zum Geburtstag geschenkt bekam.

„Darin sind 77 Karten, alle beginnen mit ‚Heute ist ein guter Tag, um …’“, erklärte Fiedler den Gästen. Die schönste Karte zog er am Schluss. „Heute ist ein guter Tag, um Liebe zu zeigen“ - voll guter Gefühle wurde das Publikum wieder in den Alltag entlassen.

Völlig ausverkauft

Alle vier November-Konzerte von Volle Kanne Kerzenschein sind ausverkauft. „Wir freuen uns über den großen Erfolg dieser Konzertreihe“, sagte Regina Panitz-Itter vom Kulturverein Kloster Cornberg.

Von Alexandra Koch

Quelle: HNA

Kommentare