Pfarrerin Gundula Eckert und zwei Lektoren arbeiten eng zusammen

Sie verkünden seit Jahrzehnten Gottes Wort

+
Ein starkes Team: Pfarrerin Gundula Eckert umarmt vor der Rockensüßer Kirche die beiden Lektoren Hartmut Baum, links, und Wolfgang Sangmeister aus Königswald.

Sie sind ein starkes Team: Pfarrerin Gundula Eckert und die Lektoren Hartmut Baum und Wolfgang Sangmeister aus dem Kirchspiel Rockensüß. Weil sie seit zwei Jahrzehnten zusammenarbeiten, wird dieses Jubiläum am Sonntag mit einem Festgottesdienst gefeiert.

Die Pfarrerin und die zwei Lektoren ihres Kirchspiels verbindet nicht nur die Zusammenarbeit, nicht nur der gemeinsame Auftrag, Gottes Wort zu verkünden, sondern auch eine herzliche Freundschaft. Zusammen mit Gundula Eckert, die seit 20 Jahren Pfarrerin in Rockensüß ist, feiern Wolfgang Sangmeister und Hartmut Baum Jubiläen. Die beiden Lektoren aus Königswald gehen ihrem Ehrenamt seit 25 beziehungsweise 20 Jahren nach.

Menschen ermutigen

Wolfgang Sangmeister war schon zehn Jahre Mitglied des Kirchenvorstands, bevor er sich zum Lektor ausbilden ließ, angetrieben vom Wunsch, "andere Menschen zu ermutigen, Gott zu suchen und am Glauben festzuhalten". Seither hat der Maschinenschlosser über tausend Gottesdienste gehalten, und das nicht nur in Königswald. Auch andere Kirchenkreise fordern ihn bisweilen an.

Für Hartmut Baum waren Glaube und die Gemeinschaften Gläubiger seit Kindertagen zentraler Bestandteil des Lebens. "Christsein ist eine Lebenshaltung", sagt er. Ein von Wolfgang Sangmeister gehaltener Gottesdienst inspirierte ihn dazu, ebenfalls Lektor zu werden. Er fühlte, dass ihm das fehlte: Gottes Wort selbst weiterzugeben und so auch den Glauben zu praktizieren.

Als Pfarrerin Gundula Eckert nach Rockensüß kam, waren Sangmeister und Baum hier schon aktiv. Zunächst hatte sie "keine Planung", wie lang sie bleiben wollte. Dass sich die gebürtige Melsungerin mittlerweile so wohl fühlt an ihrem Lebens- und Arbeitsort, hängt auch mit den Lektoren zusammen, in denen sie wichtige Bezugspersonen fand. Gegenseitig geben sie sich Halt.

Alle drei sind modern ausgerichtet und wollen auch junge Leute ansprechen, so dass sie gemeinsam eine neue Liturgie eingeführt haben. Eckert weiß, dass die gute Zusammenarbeit mit den Lektoren keine Selbstverständlichkeit ist und ist dankbar. Und die stehen fest hinter ihr. Baum: "Wenn die Chefin predigt und wir haben frei, herrscht Anwesenheitspflicht."

Den Festgottesdienst zu Ehren der drei Jubilare wird am Sonntag, 18. Mai, ab 14 Uhr in der Königswalder Kirche Dekanin Gisela Strohriegl halten. (zmy)

Mehr lesen Sie in der gedruckten Samstagsausgabe der HNA Rotenburg-Bebraer Allgemeinen.

Quelle: HNA

Kommentare