Herausforderer gewinnt mit 53,4 Prozent

Daniel Iliev wird neuer Bürgermeister von Heringen

+
Hat Grund zum Jubeln: Daniel Iliev wird neuer Bürgermeister in Heringen.

Heringen. Daniel Iliev (32) ist der neue Bürgermeister von Heringen. In der Stichwahl bekam er 2253 Stimmen (53,4 Prozent). Für den amtierenden Bürgermeister Hans Ries (60) votierten 1965 Wählerinnen und Wähler (46,6 Prozent). Wahlbeteiligung: 69,5 Prozent.

Auf Iliev entfielen insgesamt 2253 Stimmen. 1965 Wähler stimmten für Amtsinhaber Hans Ries. Mit Ausnahme von Herfa, Widdershausen und Wölfershausen lag Iliev in allen Wahlbezirken vorn.

Aktualisiert um 20.48 Uhr

Der 32 Jahre alte Politikwissenschaftler Daniel Iliev ist in Heringen aufgewachsen. Im Jahr 2004 machte er an der Werratalschule sein Abitur. Von 2004 bis 2011 schloss sich ein Magisterstudium der Politikwissenschaften, Südslawistik, Wirtschafts- und Sozialgeschichte sowie Volkswirtschaftlehre an der Friedrich-Schiller-Universität Jena an. 2008 bis 2009 studierte Iliev zudem Politikwissenschaften an der Panteion-Universität in Athen. Zurzeit ist er Referent der SPD-Fraktion im Thüringer Landtag. Iliev ist ledig und hat keine Kinder. Seine Hobbys sind das Lesen von Kriminalromanen, das Fußballspiel, Schreiben und Politik.

Um 18.53 Uhr, als der Briefwahlvorstand mit 1843 Stimmen ausgezählt war, brandete Jubel bei Daniel Iliev und all seinen Weggefährten im Foyer des Bürgerhauses in Heringen auf. Dort hatten Mitarbeiter der Stadt das Resultat per Beamer auf die weiße Wand geworfen. Hans Ries hatte schon eine halbe Stunde zuvor im Büro von Wahlleiter Kai Adam – nachdem etwa die Hälfte der zwölf Wahlbezirke ausgezählt war – ausgesprochen: „Das geht um!“. Im Endeffekt sollte er Recht behalten. Ries lag nur in Herfa, Widdershausen und Wölfershausen vor seinem Herausforderer. „Mir fehlen die Worte. Ich bin mega-glücklich. Es hat sich ausgezahlt, dass ich in den vergangenen fünf Monaten fast täglich 24 Stunden Wahlkampf für mich betrieben habe“, sagte Daniel Iliev. Dies sei nicht sein Erfolg, sondern vielmehr ein Sieg für ganz Heringen. „Jetzt ist es an mir, das Beste daraus zu machen“, führte der glückliche Wahlgewinner weiter aus. Der unterlegene Ries machte nach wie vor seine Ankündigung, nur für zwei bis drei Jahre weiter im Amt bleiben zu wollen ursächlich für seine Niederlage verantwortlich. „Das war falsch von mir.“ Dennoch huschte ein Lächeln über sein Gesicht: „Ich freue mich auf die Rente!“ Wann es damit so weit sein wird, das ließ er offen. Eigentlich ist er bis zum 30. Juni Bürgermeister. Jedoch erhielt er als WGH-Kandidat für das Stadtparlament mit Abstand die meisten Stimmen. Einen Quereinstieg nach Amtsende in die Stadtverordnetenversammlung schließt er nicht aus. „Ich muss mich jetzt erst einmal mit meinen Freunden beraten, wie es für mich weitergeht“, sagte er ergebnisoffen.

Die Ergebnisse der Wahlbezirke im Überblick

Casino: Ries:32 Stimmen, Iliev: 34 Stimmen

Bengendorf: Ries: 5 Stimmen, Iliev: 14 Stimmen

BGH: Ries: 106 Stimmen, Iliev: 166 Stimmen

Herfa: Ries 169 Stimmen, Iliev: 116 Stimmen

Kleinensee:  Ries: 98 Stimmen, Iliev: 133 Stimmen

Leimbach: Ries: 61 Stimmen, Iliev: 91 Stimmen

Widdershausen:  166 Stimmen, Iliev: 143 Stimmen

Lutherhaus: Ries: 101 Stimmen, Iliev: 129 Stimmen

Feuerwehr: Ries: 101 Stimmen, Iliev: 115 Stimmen

Lengers: Ries: 121 Stimmen, Iliev: 156 Stimmen

Wölfershausen: Ries: 161 Stimmen, Iliev: 157 Stimmen

Breifwahl:  Ries: 844 Stimmen. Iliev: 999 Stimmen

Gesamt: Ries: 1965 Stimmen, Iliev 2253 Stimmen

Noch fehlen 1900 Briefwahl-Stimmen.

Bei der Wahl am 6. März hatte Ries 1858 Stimmen (45,4 Prozent) erhalten. Für Daniel Iliev votierten 1615 Bürgerinnen und Bürger (39,4 Prozent).

Nach Mitteilung von Wahlleiter Kai Adam waren 6092 Heringer stimmberechtigt. 1923 Frauen und Männer haben ihre Stimmen bereits per Briefwahl abgegeben. Das entspricht aktuell einer Wahlbeteiligung von 31,6 Prozent.

Die Amtszeit des Bürgermeisters beginnt am 1. Juli 2016. (rey/jce)

Quelle: HNA

Kommentare