Ehepaar Khajo betreibt neben eigenem Geschäft auch eine Annahmestelle

Reinigung bleibt möglich

Hier kann man auch weiterhin reinigen lassen: Die Das Ehepaar Khajo (siehe Bild unten) hat die Gebäude Brückengasse 2 und 4 gekauft und wird dort ab September unter anderem eine Änderungsschneiderei und Schuhreparaturen anbieten. Angenommen werden auch Textilien, die die Firma Sauberland weiterhin reinigen wird. Fotos: Schäfer-Marg

Rotenburg. Gute Nachricht für die Rotenburger: Sie können auch weiterhin ihre Textilien in der Stadt reinigen lassen. Die in Heringen ansässige Firma Sauberland wird zwar ihre Filiale im Eckhaus Breitenstraße/Brückengasse nicht mehr weiter betreiben, reinigt aber ab 3. September die Bekleidungsstücke im Auftrag von Jaraeir und Mari Khajo.

Das Ehepaar hat die Gebäude Brückengasse 2 und 4 gekauft und wird darin sein eigenes Unternehmen führen. Seit über fünf Jahren betreibt das aus Syrien stammende armenische Paar an der Breitenstraße ein Geschäft mit Änderungsschneiderei, Schlüsseldienst, Schuhreparaturen, und Gravuren. Die Änderungsschneiderei und eine Wäscherei wollen die Khajos ab September im Eckhaus Brückengasse 2, ehemals Sauberland, unterbringen.

Umzug an die Brückengasse

Hier bleibt auch die Annahmestelle für die Reinigung. Mit den übrigen Dienstleistungen wird Jaraeir Khajo an die Brückengasse 4 umziehen.

Das Ehepaar Khajo lebt seit 22 Jahren in Deutschland und wohnt in Braach. Mit Angela und Ulrich Kiefer, die das 40 Jahre alte Textilpflege-Unternehmen Sauberland betreiben, hat sich das Paar auf die Annahmestelle geeinigt. Auch eine Mitarbeiterin von Sauberland wird künftig von Khajos beschäftigt, die übrigen Mitarbeiterinnen werden in der Filiale in Bebra weiterbeschäftigt.

Künftig in Eigenregie

Eine Wäscherei wollen die Khajos allerdings künftig in Eigenregie betreiben.

Von Silke Schäfer-Marg

Quelle: HNA

Kommentare