RP gibt grünes Licht für Etat des Kreises Hersfeld-Rotenburg

Hersfeld-Rotenburg. Der Haushalt des Landkreises Hersfeld-Rotenburg für das laufende Jahr ist genehmigt. Das Regierungspräsidium Kassel hat jetzt Grünes Licht für das Zahlenwerk gegeben.

Das geht aus einer Pressemitteilung des Regierungspräsidiums hervor. Der Kreistag hatte den Etat, der die Ausgaben und Einnahmen des Kreises regelt, am 8. Dezember vergangenen Jahres beschlossen. Erträgen von 175 Millionen Euro stehen dabei Aufwendungen von 175,7 Millionen Euro gegenüber - der Haushalt hat also ein Defizit von 700.000 Euro.

Gegenüber dem Vorjahr hat sich das Minus des Kreishaushalts somit halbiert. Aufgrund der positiven Haushaltsentwicklung sieht Regierungspräsident Dr. Walter Lübcke auch von Auflagen für den Etat ab, heißt es in der Mitteilung weiter.

Allerdings erwarte der Regierungspräsident, dass das Defizit weiterhin verringert werde und möglicherweise noch in diesem Jahr der Etat in Einnahmen und Ausgaben vollständig ausgeglichen werden könne.

Mit Blick auf die Einnahmemöglichkeiten erinnere der Regierungspräsident daran, dass eine Erhöhung der Kreis- und Schulumlage um einen Punkt auf 56,5 Prozent bereits in diesem Jahr einen Überschuss zur Folge gehabt hätte. Darauf habe der Landkreis aber, wie schon 2014, verzichtet. (rai)

Quelle: HNA

Rubriklistenbild: © dpa

Kommentare