Neues Nutzungskonzept wird vorbereitet

Raus aus dem Alten Rathaus? Stadt Bebra kündigt dem Kulturzug

+
Denkmalgeschütztes Altes Rathaus von Bebra: Im Erdgeschoss befinden sich noch die Bücher, aber keine Bücherei mehr. Darüber haben der Kulturzug und die Naturkundliche Gesellschaft Mittleres Fuldatal ihr Domizil.

Bebra. Die Nutzung des Alten Rathauses in Bebra wird neu überdacht: Nun ist auch der Kulturzug betroffen.

Er nutzt seit fast 20 Jahren eine Etage für Veranstaltungen und musste bisher keine Miete zahlen. Der „Nutzungs- und Überlassungsvertrag" läuft zum Jahresende aus und soll nicht verlängert werden.

Der Magistrat habe die Kündigung des Vertrages beschlossen, damit der Kulturzug bis zum Dezember Zeit genug habe, sich um eine andere Lösung zu bemühen, sagte Bürgermeister Uwe Hassl auf Nachfrage. Die Räume im Alten Rathaus sollten geräumt werden, sodass das Objekt gewerblich genutzt oder vermietet werden könne.

Bücher in die Grundschule 

Der Vertrag mit der Naturkundlichen Gesellschaft Mittleres Fuldatal, die ebenfalls im Alten Rathaus ihren Sitz hat, laufe 2018 aus, sagte Hassl. Im Erdgeschoss befinden sich noch die Bücher der bereits seit Jahresbeginn geschlossenen städtischen Bücherei. Sie sollten eigentlich schon in der Grundschule sein, sagte Hassl. Er hoffe, dass dies bis zum Ende der Osterferien erledigt sei, und bot die Hilfe des Bauhofs beim Transport an.

Für das Alte Rathaus soll ein Nutzungskonzept erstellt werden, an dem unter anderem der Ausschuss für Soziales und Kultur mitarbeiten soll. Bis es vorliegt, könne mit dem Kulturzug ein Mietvertrag mit angemessener Kündigungsfrist abgeschlossen werden, so hat es der Magistrat beschlossen.

„Wir wissen noch nicht, wie es weitergeht“, sagte die Vorsitzende des Kulturzugs, Ilse Petra Dippel-Günther. Die kostenlose Nutzung sei auf 20 Jahre angelegt gewesen und nun nicht verlängert worden. Von Gudrun Schankweiler-Ziermann

Warum man beim Kulturzug trotzdem zuversichtlich ist, ab Januar nicht auf der Straße zu stehen, lesen Sie in der gedruckten Mittwochsausgabe der HNA Rotenburg-Bebra.

Quelle: HNA

Kommentare