Vorstand präsentiert in Generalversammlung leichte Zuwächse im Kredit-Geschäft – Dividende von zwei Prozent beschlossen

Raiffeisenbank schließt vier Filialen

Ronshausen. Auf ein zufriedenstellendes Geschäftsjahr 2012 blickt die Raiffeisenbank Ronshausen-Marksuhl zurück. Das berichteten die Vorstandsmitglieder Ulrich Kraft und Matthias Axt während der gut besuchten Generalversammlung, die im Landgasthof „Zum Grünen Baum“ in Marksuhl stattfand.

Zur Geschäftsentwicklung im Jahr 2012 strichen sie heraus, dass die Kredite an Kunden um 2,6 Prozent auf nunmehr 76,2 Millionen Euro angestiegen seien. Die Einlagen der Kunden lägen stabil bei 132 Millionen Euro und die Bilanzsumme stieg im Vergleich zum Vorjahr um 4,1 Prozent auf rund 160 Millionen Euro an.

Das Eigenkapital der Bank wird laut Bericht mit 13 Millionen Euro ausgewiesen, die Eigenkapitalquote verbesserte sich auf 8,1 Prozent. Die Mitgliederzahl erhöhte sich zum Stichtag 31. Dezember 2012 um 51 auf 5561.

Aus dem erreichten Jahresüberschuss in Höhe von 251 000 Euro wurde eine Dividende von 2,0 Prozent vorgeschlagen und von den Mitgliedern in der Versammlung beschlossen. Zusätzlich wird an die Mitglieder aus dem Mitglieder-Bonus-Programm ein differenzierter Bonus in Höhe von 102 000 Euro ausgezahlt.

Geschäftsstelle neu in Berka

In ihren Berichten ging der Vorstand auch auf anstehende Änderungen in der Geschäftsstellenstruktur ein. So soll in Berka/Werra bis Mitte 2014 eine neue Geschäftssstelle eingerichtet werden. In Verbindung mit diesem Ausbau wird gleichzeitig aus wirtschaftlichen und organisatorischen Gründen allerdings die Schließung von vier Geschäftsstellen vorgesehen.

Hessen nicht betroffen

Auf Anfrage unserer Zeitung handelt es sich um Geschäftsstellen in der näheren Umgebung von Berka. Die hessischen Standorte in Ronshausen, Hönebach und Bosserode sind laut Ulrich Kraft nicht von den Schließungsplänen betroffen. Um welche vier Geschäftsstellen es sich handelt, will die Bank zu einem späteren Zeitpunkt bekanntgeben.

In den Wahlen zum Aufsichtsrat wurden die turnusgemäß ausgeschiedenen Mitglieder Dagmar Rohrbach aus Ronshausen und Bernd-Michael Klingenstein aus Wolfsburg-Unkenroda wiedergewählt. Aus dem Gewinnsparen wurden im Jahr 2012 Spenden an 120 Vereine im Geschäftsgebiet in Höhe von 46 400 Euro vergeben. (red/pgo)

Quelle: HNA

Kommentare