OCV probt für Kampagne – Kartenvorverkauf am 10. Dezember

Power in der Narhalla

Blauweiß und adrett: Das Hofballett will bei der Prunksitzung für Stimmung sorgen. Foto: nh

Obersuhl. Der Obersuhler Carneval Verein (OCV) bereitet sich derzeit auf seine 44. Kampagne vor. Wie der Verein mitteilt, finden die beiden Prunksitzungen am 8. und am 15. Februar statt, jeweils ab 19.19 Uhr. Außerdem lädt der Verein ein zur Weiberfastnacht am 27. Februar, ab 20 Uhr, sowie zur Kindersitzung am 1. März, ab 15 Uhr. Veranstaltungsort für alle Sitzungen ist das Bürgerhaus Obersuhl.

Die Karten kosten elf Euro. Vorverkauf ist am Dienstag, 10. Dezember, von 18 bis 19 Uhr im Bürgerhaus. Ab 11. Dezember werden die Restkarten bei SP: Schneider in Obersuhl verkauft.

Die „Power Programm Show 2014“ verspreche wieder einiges für Lachmuskeln, Augen und Ohren, teilt der Verein mit. Vom närrischen Programm wollen der 1. Vorsitzende des OCV, André Steube, und Sitzungspräsident Andreas Schneider aber noch nichts verraten.

Nur so viel sei gesagt: Die Nestbeschmutzer sind zum elften Mal dabei und wollen auf dem Höhepunkt ihrer karnevalistischen Karriere noch einmal in bewährter Schärfe das Ortsgeschehen aufs Korn nehmen und ein ‚Best of’ präsentieren, bevor sie sich – mit einem kräftigen „Helau!“ – von der Bühne verabschieden. „Bei aller Wehmut: Edu, HaWe und Uwe werden uns im Verein erhalten bleiben und ihre Stärken und Talente in künftige Programme mit einbringen“, sagt André Steube.

Als Rückkehrer präsentieren sich nach ihren Kreativpausen die OCV-Fanfaren und die Blue Man Wildeck (diesmal unter einem neuen Namen) wieder auf Bühne. Die jungen Ex-Blauen versprechen, ein instrumentales Feuerwerk zu zünden.

Nach den sportlich-akrobatischen Tanzauftritten der vergangenen Jahre hat auch das Männerballett wieder an einem Programm gearbeitet und will das Publikum in die 60er- und 70er-Jahre entführen.

Die Närrinnen und Narren dürfen sich außerdem auf die neuen Programme der Rhädenspatzen und einer musikalischen Formation aus dem Trio Strammtisch und dem deutschen Michel freuen. Tanz- und Showauftritte vom OCV-Kinder-, Jugend- und Hofballett sowie der Funkenmariechen stehen auch auf dem Programm.

„Neben den Akteuren auf der Bühne ist die Arbeit aller Unterstützer hinter der Bühne immens wichtig, um unserem Publikum in jeder Kampagne attraktive Programme darbieten zu können“, sagt André Steube. Zusammen mit Sitzungspräsident Andreas Schneider wird er die karnevalistischen Fäden der Prunksitzungen in den Händen halten – und den Abzug der Konfettikanone. Zur Musik der „Melodies“ darf nach den Prunksitzungen bis in die Morgenstunden getanzt werden.

Von Marc Hörcher

Quelle: HNA

Kommentare