Fahrer wird leicht verletzt

A4: Porsche überschlägt sich und rutscht Böschung 60 Meter hinab

+
A4: Porsche überschlägt sich und rutscht 60 Meter Böschung hinab

Herleshausen. Zu einem spektakulären Unfall auf der Autobahn 4 ist die Freiwillige Feuerwehr Herleshausen am Dienstagmittag ausgerückt.

Alarmiert wurden die Rettungskräfte der Freiwilligen Feuerwehren aus Herleshausen, Wommen, Archfeld und Markershausen.

"Bei der Erkundung auf der Autobahn konnte Gemeindebrandinspektor Udo Schulz zunächst keinen verunfallten Wagen sichten", sagt Herleshausens Wehrführer Mario Mißler. Wegen einer demolierten Leitplanke sei der Unfallort dann aber schnell ausfindig gemacht worden.

A4: Porsche überschlägt sich und rutscht 60 Meter Böschung hinab

"Der Porschefahrer hatte definitiv Glück im Unglück, denn trotz des spektakulären Unfalls erlitt er nur leichte Verletzungen", sagt Mißler. Der Wagen des Mannes war ins Schleudern gekommen, über die Leitplanke geflogen und hatte sich dann auf einem angrenzenden Feldweg überschlagen. Anschließend rutschte er eine Böschung etwa 60 Meter hinab. Das Fahrzeug blieb mitten im Gestrüpp hängen. “Gravierend war der Höhenunterschied von circa 20 Metern”, sagt Gemeindebrandinspektor Udo Schulz.

Der Fahrer konnte sich selbst befreien und wurde bis zum Eintreffen des Rettungsdienstes durch die Einsatzkräfte der Feuerwehr betreut. Sie sicherten außerdem die Einsatzstelle ab und stabilisierten das Unfallfahrzeug.

Zur anschließenden Bergung mussten zusätzlich Bäume und weiteres Gehölz entfernt werden. Zu  gravierenden Verkehrsbehinderungen auf der Autobahn kam es nicht.

Im Einsatz war auch die Autobahnpolizei Bad Hersfeld. (esp)

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion