Bundespolizei fasst schnell dreisten Handydieb in Kassel

Rotenburg/Kassel. Schneller Erfolg für die Polizei: Sie konnte einen 23-jährigen jungen Mann aus Kassel festnehmen, der einem 14-jährigen Rotenburger das Handy weggenommen hatte.

Zu dem Vorfall war es am Montagabend gegen 21 Uhr auf dem Rotenburger Bahnhof gekommen. Der Täter wollte unbedingt telefonieren, hatte aber kein Geld mehr auf seinem Handy. Um sein Problem zu lösen, wandte er sich an eine Gruppe Jugendlicher.

Unvermittelt nahm er dem überraschten Opfer dessen Smartphone aus der Hand. Der 14-Jährige hatte gerade eine SMS getippt. Anschließend stieg der Dieb mit dem Telefon am Ohr in den nächsten Nahverkehrszug in Richtung Kassel. Das teilte die Bundespolizeiinspektion Kassel mit.

Der 14-jährige informierte sofort die Polizei. Aufgrund der Beschreibung konnten Beamte der Bundespolizei den Täter bei Ankunft des Zuges im Bahnhof Kassel-Wilhelmshöhe festnehmen. Gegen den polizeibekannten Dieb wurde ein Strafverfahren wegen Diebstahls eingeleitet. Er kam wieder auf freien Fuß. (dup)

Quelle: HNA

Kommentare