Polizei erwischte drei Fahrer

+
urn:newsml:dpa.com:20090101:130822-90-010691

Bebra/Rotenburg. Alkoholisiert und ohne Führerschein ist ein 58-jähriger Autofahrer aus Sontra am Freitag gegen 21 Uhr auf der Bundesstraße 27 bei Asmushausen von der Polizei aus dem Verkehr gezogen worden. Der Mann war einer Streife aufgefallen, weil er auffällig langsam fuhr.

Ein Alkoholtest ergab einen Wert von 1,4 Promille. Dann stellte sich heraus, dass der Mann über keine Fahrerlaubnis verfügt. Laut Polizei wird gegen den Mann nun ein Strafverfahren wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis und Trunkenheit im Verkehr eingeleitet. Auch gegen die Fahrzeughalterin wird ein Strafverfahren eingeleitet, weil sie zuließ, dass der Mann ohne Führerschein ihr Auto fuhr.

Mehrfach um den Kreisel 

Auch ein 41-jähriger Autofahrer wurde in der Nacht zum Sonntag von der Polizei aus dem Verkehr gezogen, weil er, wie sich herausstellte, mit dem Auto unter Alkoholeinfluss und ohne Führerschein in Rotenburg unterwegs war. Das Fahrzeug war den Beamten bereits auf der Brücke der Städtepartnerschaften aufgefallen, weil es sehr langsam fuhr. Auf der weiteren Fahrt umrundete der Mann mit dem Wagen mehrfach den Heienbach-Kreisel und bog dann zur Straße Zum Güterbahnhof ab. Hier stoppten die Beamten das Fahrzeug und merkten gleich, dass der Fahrer getrunken hatte. Auch gegen diesen Mann wurde ein Strafverfahren eingeleitet.

Roller-Fahrer mit Sprit 

Am späten Samstagabend kontrollierte die Polizei zudem den Fahrer eines Mofa-Rollers, der auf der Kerschensteiner Straße in Bebra fuhr. Auch er hatte Alkohol getrunken, sein Führerschein wurde sichergestellt. (zmy/sis)

Kommentare