Drei Tage Konzerte im Kirchenkreis Rotenburg

Pfingsten ist wieder Orgelfestivalzeit

Marek Stefanski

Rotenburg. Das Orgelfestival im Kirchenkreis Rotenburg findet am Pfingstwochenende zum 19. Mal statt. Es beginnt am Samstag, 7. Juni, mit einer Orgelnacht in den Rotenburger Stadtkirchen. Ab 19 Uhr kann man in der Jakobikirche einem Programm mit Werken aus Renaissance und Barock lauschen.

Reiner Volgmann (Fritzlar) und Christian Zierenberg sind die Interpreten. Nach dem Konzert bewirtet das Team vom „Moritz“ auf dem Marktplatz das Publikum mit Erfrischungen.

Um 20.30 Uhr geht es auf der anderen Seite der Fulda weiter mit französischer Romantik. Peer Schlechta (Kassel) und Sascha Heberlein (Gelnhausen) werden an der Orgel der Stiftskirche zu hören sein.

Am Pfingstsonntag, 8. Juni, tritt Rupprecht Johannes Drees, einer der renommiertesten deutschen Naturtrompeter, in der Nentershäuser Kirche auf. Sein Programm umfasst Werke der italienischen Barockzeit. Auf der Orgel wird er von Christian Zierenberg begleitet. Das Konzert beginnt um 19 Uhr.

Am Pfingstmontag, 9. Juni, beginnt um 17 Uhr in der evangelischen Kirche Obersuhl das Abschlusskonzert des diesjährigen Orgelfestivals. Als Interpret wurde Marek Stefanski gewonnen, Titularorganist an der Marienbasilika in Krakau. Werke polnischer Komponisten aus Barock und Romantik, sowie eine Improvisation des Pfingstliedes „Veni Creator Spiritus“ stehen auf dem Programm. Der Eintritt zu allen Konzerten ist frei. (red/rey)

Quelle: HNA

Kommentare