Dr. Hilbert geht in Ruhestand, Kaplan Schweimer zuständig für Bebra und Rotenburg

Pfarrer für zwei Gemeinden

Wird im Juli 70 Jahre alt: Pfarrer Dr. Alois Hilbert. Foto:  Schankweiler-Ziermann

Bebra/Rotenburg. Den katholischen Kirchengemeinden Rotenburg und Bebra stehen bedeutende Änderungen bevor. So geht Pfarrer Dr. Alois Hilbert (Rotenburg) zum 1. Juli in den Ruhestand. Neuer Pfarrer wird hier Andreas Schweimer, derzeit noch Kaplan in der Gemeinde St. Marien in Bebra. Als Pfarrer wird Schweimer dann für beide Gemeinden in Rotenburg und Bebra zuständig sein. Zur Bebraer Gemeinde gehören außerdem noch die Filialgemeinden Lispenhausen und Cornberg.

Seinen Wohnsitz wird der künftige Pfarrer in Rotenburg haben, wo das Pfarrhaus eng mit der Kirche verbunden ist. In Bebra wohnt er bislang im Kloster. Erhalten bleiben die beiden Pfarrbüros, erklärte Kaplan Schweimer, der sich auf die neue Aufgabe freut. Er wolle möglichst gerecht für beide Pfarreien dasein und sie auch ein Stück weit zusammenführen.

Der künftige Pfarrer kündigte Änderungen bei den Gottesdiensten an. Derzeit wird in Absprache mit den Pfarrgemeinderäten ein neues Modell erarbeitet, wobei die Sonntagsmessen in den beiden Städten nicht angetastet werden.

Die neue Ordnung wird schon ab Mitte Juni wirksam, weil Pfarrer Dr. Hilbert dann in Urlaub geht. Er wird am Sonntag, 10. Juni, ab 15 Uhr in einem feierlichen Gottesdienst verabschiedet. Pfarrer Hilbert wirkte gut zehn Jahre in Rotenburg. Am 1. Adventssonntag 2001 hatte er zum ersten Mal als Pfarrer mit seiner Gemeinde Eucharistie, die große Danksagung, gefeiert. Nun wird er in Kürze 70 Jahre alt und hat den Bischof deshalb um Versetzung in den Ruhestand gebeten.

Zur Pfarrei Bebra mit den Filialgemeinden Lispenhausen und Cornberg gehören zurzeit 1686 Gläubige, zur Pfarrei Rotenburg 1431 Gläubige, zusammen sind es 3127 Gemeindemitglieder. Das Territorium sei in der Diaspora relativ groß, erklärte Kaplan Schweimer, der zuvor im überwiegend katholischen Eiterfeld tätig war. Offiziell wird er am Sonntag, 29. Juli, in der Kirche in Rotenburg durch Dekan Mario Kawollek in sein Amt eingeführt. Ab Mitte Juni übernimmt er zunächst die Vertretung für Pfarrer Hilbert.

Von Gudrun Schankweiler--Ziermann

Quelle: HNA

Kommentare