Lions Club Bebra-Rotenburg unterstützt besonders bedürftige Kinder

+
Übergabe: Die bisherige Präsidentin Ellen Ehring (links) übergibt das Amt symbolisch mit Überreichung des Lions Wimpels an den neuen Präsidenten Peter Günther.

Rotenburg. Wechsel an der Spitze des Lions Clubs Bebra-Rotenburg: Peter Günther wurde turnusgemäß beim jüngsten Clubabend als neuer Präsident in sein Amt eingeführt.

Der Club mit seinen 31 Mitgliedern blickt laut Pressemitteilung auf ein sehr erfolgreiches Amtsjahr von Ellen Ehring zurück. So wurden unter anderem Spenden an gemeinnützige Einrichtungen wie zum Beispiel Verein „Frauen helfen Frauen“, „Bebraer Tafel“, hier besonders für bedürftige Kinder, „Schule machen ohne Gewalt“ (SMOG) und „medikids“ überreicht. Überaus erfolgreich war wiederum die Aktion mit dem Adventskalender des Lions-Fördervereins, der, von Sponsoren unterstützt, über 8000 Euro erbrachte.

Der neue Präsident will in diesem Sinne die erfolgreiche Arbeit seiner Vorgängerin fortsetzen. Unter anderem sollen folgende Projekte gefördert und unterstützt werden: • Klasse 2000: Gesundheitsförderung, Sucht-und Gewaltvorbeugung in Grundschulen. • Lions Quest unterstützt Kinder durch die Förderung sozialer Kompetenzen und Projekte des Vereins SMOG.

Darüber hinaus soll wiederum, wie in den vergangenen Jahren, die erfolgreiche Aktion des Adventskalenders des Lions Fördervereins Bebra-Rotenburg angeboten werden.

Neuer erster Vizepräsident des Clubs ist Dieter Kliebisch. Dem geschäftsführenden Vorstand gehören weiterhin an: zweiter Vizepräsident Dr. Markus Kroker, Clubsekretär Christian Stahl, Schatzmeister Bernd Hassenpflug, Activity Beauftragter Peter Ullrich. Vorsitzender des Lions-Fördervereins ist Burghard Kehr, verantwortlich für die Presse- und Öffentlichkeitsarbeit und Umweltbeauftragter ist Heinz Schlegel. (red)

Quelle: HNA

Kommentare