Peng – und Scheibe kaputt

+
Gewusst wie: Daniel Germerodt, Mechaniker bei KIA-Autohaus in Hoheneiche setzt ein Werkzeug zum Wechseln einer Autoscheibe an. Mit einem feinen Draht wird das Glas aus dem Rahmen geschnitten und dann repariert.

Es trifft Autofahrer meist völlig unerwartet und sorgt für einen gehörigen Schrecken. Steinschlag kann überall und jederzeit passieren, ob durch ein Schottersteinchen von der Straße, herabfallende Äste oder verlorengegangene Lkw-Ladung.

Die meisten Autofahrer fragen sich, ob es notwendig ist, die Scheibe reparieren beziehungsweise sogar austauschen zu lassen. Entscheidend ist dabei, ob sich der Schaden im Sichtfeld des Fahrers befindet oder am Rand. Gefährlich ist es hingegen, gar nichts zu unternehmen, denn aus einem kleinen Loch kann unter ungünstigen Bedingungen ein langer Riss werden. Wer tagelang mit dem Sprung weiterfährt, riskiert einen großen Riss, der dann auch nicht mehr repariert werden kann. Dann muss die komplette Scheibe ausgetauscht werden.

Reparatur reicht häufig aus

Eine Reparatur reicht in aller Regel, wenn das Loch kleiner als eine Zwei-Euro-Münze, mindestens zehn Zentimeter vom Rand entfernt ist und nicht im Sichtfeld des Fahrers liegt. Ist dies der Fall, würde spätestens der TÜV bei der nächsten Hauptuntersuchung die Plakette verweigern.

„Bei der Reparatur wird die Scheibe ausgebaut, die Steinschlagstelle herausgefräst und das Loch mit einem Harz ausgegossen“, erklärt Rudi Bachmann vom KIA-Autohaus in Wehretal/Hoheneiche. Auch kleinere Steinschlagschäden von ein bis zwei Millimetern, rät er, reparieren zu lassen. „Auch bei kleinen Schäden ist die Oberflächenspannung der Scheibe beeinträchtigt und kann leicht reißen.“ Er rät im Falle eines Steinschlages auch unbedingt die Geschwindigkeit zu drosseln, um den Druck auf die Scheibe möglichst gering zu halten. Die Reparatur dauert in aller Regel nicht länger als eine Stunde und kostet um die 90 Euro.

Download

pdf der Sonderseite Bebra direkt

Bachmann weist zugleich darauf hin, dass entgegen der landläufigen Meinung jede Kfz-Werkstatt Steinschlagreparaturen vornehmen kann. Die Reparatur beziehungsweise der Austausch wird von Teilkaskoversicherungen, abzüglich der eventuell vereinbarten Selbstbeteiligung, meist problemlos übernommen.

Im KIA-Autohaus in Hoheneiche wird typenoffen repariert, auch Karosserie- und Lackschäden sowie alle anderen am Auto anfallenden Reparaturen.

Gecheckt in die Ferien

Ebenfalls bietet das Autohaus aktuell zur Saison einen sogenannten Urlaubscheck für das Auto an. „Das ist eine Ergänzung zur Inspektion“, so Bachmann. Bevor es auf lange Tour in die Ferien gehen soll, sollten von der Werkstatt nochmal die Flüssigkeitsstände bei Kühler, Bremsen, Öl und Klimaanlage geprüft werden sowie der Zustand der Pollenfilter.

Außerdem lohnt immer ein Blick auf Schläuche, die gern Beute von Mardern sind. Ein Urlaubcheck für das Fahrzeug kostet 25 Euro. (salz)

Quelle: HNA

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

der Inhalt dieses Artikels entstand in Zusammenarbeit mit unserem Partner. Da eine faire Betreuung der Kommentare nicht sichergestellt werden kann, ist der Text nicht kommentierbar.