Öffentliche Sitzung am 24. Juli

Ortsumgehung Lispenhausen noch einmal im Parlament

+

Rotenburg. Die Ortsumgehung Lispenhausen wird erneut Thema in der Stadtverordnetenversammlung. Die nächste öffentliche Sitzung findet am Donnerstag, 24. Juli, ab 19.30 Uhr im Sitzungssaal des Rathauses statt.

Anlass ist, dass neben der Planungsvariante 1a, also der engen Umgehungstrasse mit einer Überquerung des Bahngeländes, nun auch die direkte Anbindung an die B 27 auf Machbarkeit geprüft werden soll. Entgegen früherer Aussagen könnte sie genehmigungsfähig sein - wir berichteten. Vorteile dieser Variante könnten sein:

• Eine mögliche Beeinträchtigung von Wohnhäusern im Bereich der Bahnüberquerung würde entfallen,

• Bau- und Unterhaltungskosten wären geringer, weil die Brücke wegfallen würde,

• die verkehrstechnische Anbindung wäre besser.

So jedenfalls heißt es in den Unterlagen, die den Stadtverordneten an die Hand gegeben wurden. „Damit die Talvariante mit Anbindung an die B 27 ein politisches Gewicht bekommt, ist eine Abstimmung über den neuen Sachstand erforderlich. Würde kein erneuter Beschluss gefasst, ginge Hessen Mobil bei Abwägung der Planungsvarianten davon aus, dass die Stadt Rotenburg trotz der neuen Erkenntnisse für eine mögliche Realisierbarkeit der Talvariante die Variante 1 bevorzugt“, heißt es in der Sitzungsunterlage.

Also: Sollte sich diese „Talvariante“ genannte Trasse als machbar herausstellen, sei sie zu bevorzugen. Wenn sie nicht machbar ist, wird an der Planungsvariante 1a festgehalten, die durch einen Bürgerentscheid legitimiert ist. Eine Ortsumgehung soll auf jeden Fall kommen. Das beinhaltet der Magistratsvorschlag.

Die Stadtverordneten befassen sich außerdem mit dem geplanten neuen Feuerwehrstützpunkt am Breitinger Kirchweg. Dabei geht es um Grundstücksfragen.

Beraten wird auch darüber, ob die Stadtwerke in eine Anstalt des öffentlichen Rechts umgewandelt werden sollen. Dies könnte die interkommunale Zusammenarbeit mit der Gemeinde Alheim erleichtern, heißt es zur Erläuterung.

Zur Vorbereitung der Parlamentssitzung trifft sich der Bau- und Planungsausschuss am Dienstag, 22. Juli, um 18.30 Uhr, um 19 Uhr kommt der Haupt- und Finanzausschuss hinzu. Auch diese Zusammenkünfte sind öffentlich. (sis)

Quelle: HNA

Kommentare