Ortsdurchfahrt Weißenhasel bleibt gesperrt

Vom Winter überrascht: Die Baumaschinen für das Asphaltieren standen schon bereit. Doch der Frost und der Schnee machten die Arbeiten zunächst unmöglich. Foto: Hilmes/nh

Weißenhasel. Der jüngste Wintereinbruch hat den Straßenbauern in Weißenhasel einen Strich durch die Rechnung gemacht. Eigentlich sollte die Asphalt-Schicht Mitte Dezember aufgetragen sein.

„Doch dann kam der Winter, der ein Asphaltieren der Tragschicht unmöglich gemacht hat“, berichtete der Nentershäuser Bürgermeister Ralf Hilmes in der jüngsten Sitzung der Gemeindevertreter. Da der Frost in jedem Fall in der Straße stecke, könnten die Arbeiten in diesem Winter nicht mehr ausgeführt werden.

„Das ist sehr bedauerlich. Am Ende haben uns drei Tage gefehlt. Dann hätten wir es geschafft“, sagte Hilmes. So bleibt die Ortsdurchfahrt weiter für den Verkehr gesperrt. Die Umleitungen sind ausgeschildert. Die Straße wird erst im März asphaltiert werden können. Anschließend sollen die Gehwege gepflastert werden. Die Bordsteine sind bereits gesetzt.

Die Hauptstraße ist 850 Meter lang. Die Arbeiten im Abschnitt von der Bushaltestelle beim Spielplatz bis zum Ortsausgang Richtung Sontra sind seit längerem abgeschlossen.

Im zweiten Bereich von der Haltestelle bis zum Ortsausgang in Richtung Nentershausen waren die Arbeiten umfangreicher. Dieser Bereich muss nun im Frühjahr noch asphaltiert werden. (dup)

Quelle: HNA

Kommentare