Schwimmhalle Obersuhl wieder geöffnet: Beschluss zur Sanierung steht aus

+
Wieder geöffnet: Die Kleinschwimmhalle in Obersuhl steht seit dieser Woche wieder zur Verfügung.

Obersuhl. Die Schwimmhalle in Wildeck ist wieder geöffnet. Auch wenn sich dazu auf der Internetseite der Gemeinde Wildeck kein Hinweis findet, sondern die Eröffnung der Freibadsaison angekündigt wird: Das Bad ist wieder für die Schulen, Vereine und einzelne Schwimmer geöffnet.

Vorausgesetzt, die Technik spielt mit, werde das Hallenbad während der Wintersaison zur Verfügung stehen, erklärte auf Anfrage Wilfried Kleinerüschkamp vom Bauamt der Gemeinde Wildeck, der auch Technischer Betriebsleiter des Eigenbetriebs Gemeindewerke Wildeck ist. Man warte zurzeit noch auf die Genehmigung des Wirtschaftsplans der Gemeindewerke durch die Kommunalaufsicht. Die Schwimmhalle gehört zu den Gemeindewerken.

Grundsatzbeschluss fehlt

Der Grundsatzbeschluss, ob die Schwimmhalle nun saniert und damit erhalten oder geschlossen wird, muss noch von den Gemeindevertretern gefasst werden. Die nächste Sitzung findet wahrscheinlich erst Anfang November statt.

Inzwischen verfügt die Gemeinde Wildeck auch über einen genehmigten Haushalt, erklärte in Vertretung für den erkrankten Bürgermeister Jürgen Grau der Erste Beigeordnete, Armin Krapf (CDU). Weil der Haushalt noch nicht genehmigt war, hatte der Bürgermeister in der Parlamentssitzung Ende August den Antrag des Gemeindevorstands zurückgezogen, einen Grundsatzbeschluss für die Sanierung der Kleinschwimmhalle zu fassen.

Die im Jahr 1977 erbaute Schwimmhalle sollte für über eine Million Euro saniert werden. 390.000 Euro Zuschuss sind vom Land zugesagt. Jährlich schießt die Gemeinde Wildeck 120.000 Euro zum Betrieb dazu.

Von Gudrun Schankweiler-Ziermann

Quelle: HNA

Kommentare