Neues Zentrum für Richelsdorf - Weißberghalle saniert und erweitert

+
Die Arbeiten für die beiden Anbauten an die Weißberghalle laufen: Die Kanäle sind verlegt. Mittlerweile stehen die Fundamente. Im Dezember soll das Dach gedeckt sein. Dort, wo die Ziegel der Halle abgedeckt sind, wird sich der neue Eingang befinden. 

Richelsdorf. Die Arbeiten zur Sanierung und Erweiterung der Weißberghalle im Wildecker Ortsteil Richelsdorf laufen auf Hochtouren.

Bei dem Projekt, das aus dem Dorfentwicklungsprogramm des Landes Hessen gefördert wird, soll die Weißberghalle mit zwei neuen Anbauten zu einem Bürger- und Vereinszentrum werden.

Der Eingang wird in die Mitte des neuen Komplexes verlegt. Man kann dann entweder nach links in die Halle oder nach rechts in den Multifunktionsraum gehen, der angebaut wird.

Zwischen beiden Bereichen werden sich die Küche und der Thekenbereich befinden. Das berichtete Helmut Kohlhaas, der stellvertretender Ortsvorsteher und im Arbeitskreis Dorferneuerung für dieses Projekt zuständig ist. Der Multifunktionsraum ist gedacht für Veranstaltungen von Vereinen, für Seminare oder Familenfeiern. Er kann durch eine Trennwand in zwei Räume geteilt werden.

In einem weiteren kleinen Anbau werden sich im Erdgeschoss ein Vereinsraum und darüber der neue Jugendraum befinden. Der Rohbau der beiden Anbauten soll bis zum Winter stehen. Dann können im Winter die Innenarbeiten erledigt werden.

Die Weißberghalle bleibt als Sportstätte und für Großveranstaltungen erhalten.

Läuft alles glatt, ist das neue Bürger- und Vereinszentrum im Juli oder August 2013 fertig. (dup)

Quelle: HNA

Kommentare