Auf neuen Wegen mitten ins Ronshäuser Herz

Ronshausen. Mit ihrem Kirmesfestzug feierten die Ronshäuser am Sonntagnachmittag kräftig weiter - und auch der Wusch nach besserem Wetter als im Vorjahr ging diesmal auf.

„2014 im Regen, Sonne und Segen für 2015!“ - das war der Wunsch der Männer und Frauen des Pool-Billard-Clubs Ronshausen für den Festzugnachmittag. Da sie sich ausgesprochen hawaiianisch bekleidet hatten, war es kein Wunder, dass die Sonne zumindest zeitweise schien, und dass sich die etwa 40 Fußgruppen und Wagen bester Laune auf neuen Wegen durchs Dorf an der Ulfe schlängelten und bei den vielen Besuchern mitten ins Herz trafen.

Angefangen bei den beiden Kirmespärchen und der Prominenz bis hin zu den Fußballern des ESV, die diesmal als „Stormtoopers“ auftraten und sich wünschten: „Möge der Sieg mit uns sein!“ Viele schöne Ideen hatten auch die Kinder der Kindertagesstätte und der Grundschule. Die Mitglieder des Förderverein boten sich an, ein Multifunktionsfeld für alle zu bauen, die der DRK-Ortsgruppe kamen als blutsaugende Vampire daher: „Wir machen auch Hausbesuche!“

Die jungen Leute auf dem Erntewagen grüßten flockig locker: „Nüchtern bin ich schüchtern, aber voll bin ich toll!“ Die Tennisspieler speisten mit Vollgas Gas ein, das möglicherweise von den Volleyballspielern stammte, die sich als Naturgas erzeugende „Blähboys“ profilierten. Weitere Straßen- und Musikgruppen rundeten das bunte Bild ab, dem eine junge Dame aus einem ganz speziellen Freudenhaus die Krone aufsetzte. (zwa)

Ronshäuser feierten beim Kirmesfestzug

Quelle: HNA

Kommentare