Joggend die Stadt kennenlernen

Neue Stadtführungen: Im Laufschritt durch Rotenburg

+
Die Laufschuhe geschnürt: Silke Altmann freut sich darauf, Gästen und Einheimischen „beiläufig“ die Besonderheiten Rotenburgs zu zeigen. Unser Bild zeigt sie auf der Rathaustreppe.

Rotenburg. Was es in einigen europäischen Großstädten bereits gibt, soll nun auch in Rotenburg eingeführt werden. 

Im Laufschritt, also joggend, sollen Gäste und Einheimische die Stadt kennenlernen. Sie werden von Silke Altmann geführt. Die Rotenburgerin kann man getrost als Lauf-Ikone bezeichnen. Sie ist Mitglied im LC Marathon, nimmt regelmäßig am Laufwettbewerb Nordhessen-Cup teil und hat ihn auch schon gewonnen. Ihre Freude am Laufen will die Mutter von sechs Töchtern - die natürlich auch laufen - auch beim neuen Angebot „Im Laufschritt durchs Städchen“ vermitteln, das sie gemeinsam mit der Tourist-Information anbietet.

Die Strecke wird etwa drei Kilometer lang sein und am Marktplatz starten. Sie führt an der Stadtmauer entlang und damit an Hexen- und Bürgerturm, der Schabbesbalken an der Breitenstraße wird vorgestellt, Wehr und Schleuse an der Fulda sowie Schloss und Schlosspark. Die Tour führt weiter in die Neustadt, wo zum Beispiel über die ehemalige Synagoge an der Brotgasse, die Neustädter Schule am Steinweg und die Mikwe infomiert wird.

Das geschieht natürlich nicht umfassend, verschafft aber besonders Gästen einen ersten Überblick und kann Lust auf mehr Wissen machen. „Natürlich werde ich die Läufer auf die umfassenden Stadtführungen hinweisen, die die Tourist-Information anbietet“, sagt Silke Altmann. Sie selbst will sich noch zur Stadtführerin ausbilden lassen - das plant sie schon seit Jahren.

Völlig untrainiert sollte man an der Stadtführung im Laufschritt nicht teilnehmen. „Man muss schon drei Kilometer am Stück durchhalten“, sagt Silke Altmann. Schon deshalb, weil die Gruppe nicht aufgehalten werden soll. Sie denkt auch noch über eine zusätzliche Runde für geübte Jogger nach. Aber zunächst muss gewartet werden, wie das neue Angebot, das anfangs einmal monatlich stattfinden soll, angenommen wird.

Erstmals gab es die Stadtführung beim Joggen als Abschlussveranstaltung des jährlichen Marathonstützpunkts. „Da habe ich mir überlegt, dass das ein gutes Angebot in der Stadt sein könnte“, sagt Altmann. Und die Leiterin der Tourist-Information, Kerstin Schulz, freut sich: „Wir sind froh, dass wir eine neue Attraktion haben“.

„Im Laufschritt durchs Städtchen“ findet erstmals am Donnerstag, 13. August, ab 19 Uhr statt. (sis)

Kommentare