Bauarbeiten zwischen Rotenburg und Heinebach vor  Abschluss

Endspurt bei der Fahrbahninstandsetzung der Bundesstraße 83 zwischen Rotenburg und Alheim-Heinebach: Dirk Schwenecke, Sebastian Lemke und Heiko Schmidt (von links) von der Firma M.K.Bau aus Burg (bei Magdeburg) setzen Bankettsteine. In der nächsten Woche sollen die Arbeiten weitgehend abgeschlossen werden. Foto: Steinbach

Rotenburg / Alheim. Das Warten vor roten Baustellenampeln hat für Autofahrer auf der Bundesstraße 83 zwischen Rotenburg und dem Alheimer Ortsteil Heinebach bald ein Ende. „Wir sind im großen und ganzen fertig“, sagt Daniela Czirjak zum Stand der Straßenbauarbeiten.

Nach Angaben der Sprecherin des Straßen- und Verkehrsmanagements Hessen Mobil sollen die Arbeiten zur Erneuerung eines insgesamt rund 2,7 Kilometer langen Fahrbahnstücks möglichst zum Schulbeginn am Montag, 13. August, abgeschlossen sein.

Es könne höchstens noch eine Verzögerung von ein bis zwei Tagen entstehen. Ziel sei aber, dass am übernächsten Montag vor allem auch der Schwerverkehr wieder auf der B 83 fahren kann. Lastwagen mussten seit dem Start der Bauarbeiten Anfang Juli Umleitungsstrecken über Braach, Baumbach und Niederellenbach in Kauf nehmen, was zu einer starken Mehrbelastung der dortigen Ortsdurchfahrten führt.

Derzeit wird noch an der Herstellung der Bankette und der Straßengräben gearbeitet. Auch die Montage von Schutzplanken an einigen Abschnitten der vielbefahrenen Bundesstraße dauert noch an. Diese Arbeiten sollen in der kommenden Woche, der letzten Ferienwoche, aber weitgehend abgeschlossen werden.

Die Fahrbahnmarkierungen werden erst in vier bis sechs Wochen aufgebracht, erläutert Daniela Czirjak. Zunächst wird die erneuerte Fahrbahndecke in den beiden Bauabschnitten mit feinem Splitt versehen, der durch den bald wieder rollenden Autoverkehr mit der neuen Fahrbahn verfestigt wird.

Erst danach sei es möglich, die Markierungen auf die neue Fahrbahn aufzutragen. Hessen Mobil hofft, dass diese Restarbeiten ohne langwierige Sperrungen im September oder Oktober erledigt werden können.

Ein Wochenende lang war die B 83 im Juli zwischen Rotenburg und dem Abzweig Guttels sogar komplett für den Autoverkehr gesperrt worden. Berufsgenossenschaft und Unfallkasse hatten für die Bauarbeiter mehr Sicherheit verlangt. Ursprünglich war vorgesehen gewesen, alle Arbeiten bei halbseitiger Sperrung der Straße auch in diesem Streckenabschnitt vorzunehmen.

Von Jörg Steinbach

Quelle: HNA

Kommentare