Orgel in Obersuhl steht bei Festival über das Pfingstwochenende im Mittelpunkt

Nachts klingen die Pfeifen

Wird nachts klingen: Die Orgel in der evangelisch-reformierten Kirche steht im Mittelpunkt der Orgelnacht. Fotos: Archiv

Obersuhl. Nachts der Orgel lauschen: Das ist am morgigen Samstag, 18. Mai, beim Orgelfestival in Obersuhl möglich. In der evangelisch-reformierten Kirche werden ab 19 Uhr Bezirkskantor Christian Zierenberg, Carolin Horber, Christhild Dietz-Zierenberg und Reiner Volgmann in die Tasten greifen.

Auf der im Dezember eingeweihten Orgel bringen sie rund vier Stunden Werke von der Renaissance bis zur Moderne zum Klingen. Mit den „Harmonies du soir“ von Franz Liszt – einer Orgelbearbeitung der gleichnamigen Klavieretüde – wird Christian Zierenberg das Orgelfestival im Kirchenkreis Rotenburg eröffnen.

Danach bleibt es romantisch, es folgen „Prélude, Fugue et Variation“ von Cesar Franck, gespielt von Carolin Horber. Mit dem ersten Satz aus Joseph Rheinbergers elfter Orgelsonate wird Christhild Dietz-Zierenberg den ersten Teil der Orgelnacht abschließen.

Anschließend wird der Fritzlarer Bezirkskantor Reiner Volgmann mit Werken von Dietrich Buxtehude und Johann Sebastian Bach sowie dem italienischen Komponisten Jacopo Fogliano die klassischen Seiten der Orgel präsentieren.

Im dritten Teil singt Sopranistin Christhild Dietz-Zierenberg den Zyklus „Speculum vitae“ von dem belgischen Komponisten Flor Peeters. Christian Zierenberg begleitet sie an der Orgel.

Zum Abschluss der Orgelnacht erklingt Charles Marie Widors fünfte Orgelsymphonie. Mit ihr präsentiert der Bezirkskantor die klangliche Vielfalt der neuen Obersuhler Orgel.

In den Pausen bewirtet der Förderverein der evangelisch-reformierten Kirchengemeinde Obersuhl die Konzertbesucher.

Martinee an Pfingstmontag

Bei einer Martinee am Pfingstmontag, 20. Mai, stehen Werke französischer Komponisten des 20. Jahrhunderts auf dem Programm. Beginn ist um 11 Uhr in der evangelisch-reformierten Kirche Obersuhl. Die Ausführenden sind Sopranistin Christhild Dietz-Zierenberg und Christian Zierenberg an der Orgel. Anschließend gibt es Gulaschsuppe.

Der Eintritt zum Orgelfestival ist frei. Um eine Spende wird gebeten. (red/vko)

Quelle: HNA

Kommentare