Nach Paulus' Übertritt zur AfD: Alheimer FDP-Vorstand verlässt Partei

Alheim. Der Landtagsabgeordnete Jochen Paulus ist nicht der einzige, der der FDP am Wochenende den Rücken gekehrt hat. Mit ihm ist der gesamte Vorstand des Alheimer Ortsverbands aus der Partei ausgetreten, erklärte Paulus gegenüber unserer Zeitung.

Während jedoch Paulus, der bislang Vorsitzender der Alheimer FDP war, zur neuen Partei Alternative für Deutschland (AfD) übergetreten ist, sind die übrigen Vorstandsmitglieder derzeit parteilos. Das betrifft den Gemeindevertreter Andreas Stippich, der sein Mandat im Alheimer Gemeindeparlament als Pateiloser behält, den stellvertretenden Vorsitzenden Sascha Braun und die Kassiererin, Paulus’ Ehefrau Tanja.

Lesen Sie auch

Jochen Paulus läuft zu neuer Partei AfD über

Die Entscheidung fiel am Freitagabend nach einer längeren Diskussion im Vorstand, bei der Paulus seine Absicht angekündigt hatte, zur AfD zu wechseln. „Wir wollen gemeinsam etwas vor Ort bewegen und diese Arbeit fortsetzen“, sagt Braun. Es gebe bereits Überlegungen, eine unabhängige Wählergemeinschaft zu gründen. „Das wird sich in den kommenden Wochen zeigen“, sagte Braun.

Er habe persönlich Bauchschmerzen mit Themen, für die die FDP inzwischen steht, darunter das Kinderförderungsgesetz und die Europapolitik. Im Nachhinein fühlt er sich von den Reaktionen der Parteiführung auf Paulus bestätigt: „Das ging schon unter die Gürtellinie.“ (mcj)

Quelle: HNA

Kommentare