Meinung der Bürger ist gefragt: Am Bahnhof liegen verschiedene Varianten zur Probe

Mustergarten aus Pflaster

Begutachten die verschiedenen Pflaster: Britta Uphoff, links, die seit Juni den Fahrkartenverkauf mit Minireisebüro übernommen hat. Neben ihr Ingrid Heinz von der Bäckerei Jungclas, die den Kiosk betreibt, sowie zwei Fahrgäste am Automaten. Foto:  Schankweiler-Ziermann

Bebra. Ein Mustermix aus verschiedenen Pflasterformaten und Farben präsentiert sich seit wenigen Wochen den Passanten auf einer Länge von gut 20 Metern am Bahnhof. Wo sich zurzeit der Fahrkartenverkauf und der Kiosk der Bäckerei Jungclas befinden, liegt der bunte Pflastergarten. Auch auf dem Parkplatz vor dem Schlote-Gemälde der Stadtgalerie ist unterschiedliches Pflaster ausgelegt.

Den Bebranern sei nicht das Geld ausgegangen, beruhigt Bauamtsleiter Manfred Klöpfel die Bürger. Genau das Gegenteil sei der Fall. Mit den unterschiedlichen Produkten wolle man der Bevölkerung die Möglichkeit geben, die Pflaster zu unterschiedlichen Jahreszeiten kennenzulernen.

Beim Umbau der Bahnhofstraße im vergangenen Herbst habe man die schon in früheren Jahren einmal angedachte Idee erneut aufgegriffen und namhafte Pflasterhersteller angesprochen, die sich spontan zur Mitwirkung bereit erklärt hätten.

Erfahrungen weitergeben

Die Bevölkerung sei nun in den nächsten Monaten herzlich dazu aufgerufen, die Erfahrungen mit den Pflasterprodukten an die Stadtverwaltung per E-Mail, Brief oder auch Telefonat weiterzugeben. Die so genannte Bemusterung, die Produktauswahl insbesondere für den Bahnhofsvorplatz und den zentralen Omnibusbahnhof, habe noch nicht stattgefunden und könne durch Ideen aus der Bevölkerung noch angereichert werden, erklärt der Bauamtsleiter.

Wie aus dem Rathaus zu vernehmen ist, wurde eine Idee schon öfter geäußert: So weitermachen. Gerade der Mix aus verschiedenen Formaten und Farben sei gelungen, sehe sehr schön aus und solle an anderer Stelle und in größeren Flächen zum Einsatz kommen. (ank) Kontakt: Magistrat der Stadt Bebra, Rathausmarkt 1, Bau- und Planungsamt, 36179 Bebra. Telefon 06622/501-156, Fax 06622/501-160. E-Mail bauamt@bebra.de

Quelle: HNA

Kommentare