Ein Musiker mit Nobelpreis

Jay Shogren spielt im Kloster Cornberg

Gastspiel in Laramie: Shiregreen und Jay Shogren, rechts, bei Proben 2011 in den USA. Foto: Angelika Adamaschek/nh

Cornberg/Rotenburg. Songs aus Wyoming und Waldhessen ist das Konzert überschrieben, das Shiregreen alias Klaus Adamaschek aus Rotenburg und der Amerikaner Jason Shogren am kommenden Freitag, 20. September, im Kloster Cornberg geben werden.

Mit Shogren kommt ein Musiker nach Waldhessen, der beruflich die Mächtigen der Welt berät.

Uno-Klimarat

Er gehört zu einer Gruppe von Wissenschaftlern, die gemeinsam mit Al Gore 2007 den Friedensnobelpreis bekommen haben, dem Uno-Klimarat IPCC. Zum Klimawandel hat er auch den früheren US-Präsidenten Bill Clinton beraten. Shogren ist im Hauptberuf Professor für Umwelt- und Ressourcenökonomik an der Universität von Wyoming.

Seinen Rat hat auch der schwedische König Carl Gustav erbeten. Auf seiner Reise zu ihm lernte Shogren seine heutige Frau Lisa Phundstrom kennen.

Shiregreen, der Jay Shogren 2011 auf seiner sechsmonatigen Rundreise in den USA kennenlernte, spielte bei Shogrens Konzert in Laramie eine Stunde lang im Vorprogramm. Die Verbindung war über Dan Tinker zustande gekommen, dessen Tonstudio Thunderground Sound Studios in Laramie Klaus Adamaschek und seine Frau Angelika aufgesucht hatten. Dort wurde schließlich das inoffizielle Shiregreen-Album „The Laramie Recordings“ aufgenommen.

Dan Tinker ist im Hauptberuf ebenfalls Professor an der Universität von Wyoming, und zwar für Waldökologie. So hatten sich in den USA schließlich drei Musikverrückte mit beruflich ökologischem Hintergrund gefunden.

Denn Jay Shogren ist in seiner Heimat ein bekannter Musiker, der eine Mischung aus Blues, Country und Rock in seinen Liedern verbindet.

Beim Konzert am Freitag in Cornberg werden Shiregreen und Jay Shogren nur mit Gitarre, Mandoline und Harp auftreten, unterstützt werden sie von Paul Adamaschek an Bass und Percussion.

Das Konzert beginnt um 20 Uhr, Einlass ist ab 19 Uhr. (sis)

Karten zu 15 Euro gibt es im Vorverkauf beim Kulturverein Kloster Cornberg, Telefon 05650/96 97 15, E-Mail: info@kulturverein-kloster-cornberg.de

Quelle: HNA

Kommentare