Musik, Theater, und Kampf beim 19. Mittelaltermarkt in Nentershausen

+

Nentershausen. Zu einer Zeitreise ins Mittelalter laden die Veranstalter des Burgfests mit Mittelaltermarkt in Nentershausen für Sonntag, 6.10., ein. Um 12 Uhr will Bürgermeister Ralf Hilmes den Markt feierlich eröffnen und die Marktrechte verlesen.

Danach geht es an den Markttrunk. Über 600 Darsteller sorgen für ein buntes Treiben, heißt es in einer Pressemeldung. Unter den Gestalten, denen die Marktbesucher begegnen können, sind die Ritter vom „Burgunder Haufen“, Barden, die zum nordischen Tanz aufspielen, der Narr „Fahrend Volker“ und der unheimliche „Bettler Beutelschreck“. Gaukler zeigt Kunststücke Musik- und Tanzdarbietungen gibt es von der Folkband Poeta Magica, den Spielleuten Musica Vulgaris und der Tanzgruppe Fine Companions.

Gaukler Aptus Ludus will das Publikum mit seinen Kunststücken verblüffen. Die Marktleute wollen währenddessen ihre alte Handwerkskunst präsentieren. An verschiedenen Ständen werden sie nähen, malen, backen, kochen, ledern, färben, filzen, schmieden, schnitzen, schustern, töpfern, weben, zapfen oder zimmern. Für Speis und Trank in den Tavernen ist gesorgt. Im Wilhelmstal werden sich die Rittersleute eine „Schlacht zum Tannenberg“ liefern. Falls es regnen sollte, fällt diese aus, da bei nasser Wiese der Untergrund zu rutschig wäre. Es wird ausgeschilderte Parkplätze geben.

Die Freiwillige Feuerwehr wird in Kooperation mit der Gemeinde Nentershausen einen Pendelbusverkehr organisieren. Der Eintritt kostet fünf Euro für Erwachsene und drei Euro für Kinder. Kinder unter dem Schwertmaß haben freien Eintritt. Alle Einnahmen aus der Veranstaltung sollen in den weiteren Aufbau der Burg fließen.

Von Marc Hörcher

Quelle: HNA

Kommentare