Rotenburger Einkaufsnacht: Erlös aus Liedtextverkauf fließt an einen guten Zweck

Mit Mütze zu Herzbuben

Sie singen mit Rotenburg: Die Wildecker Herzbuben treten während der Rotenburger Einkaufsnacht am Freitag, 7. Dezember, ab 19.30 Uhr auf einer Bühne am Steinweg auf und singen Weihnachtslieder. Foto: dpa

Rotenburg. Knapp vier Wochen sind es noch hin, dann steigt die Rotenburger Einkaufsnacht. Am Freitag, 7. Dezember, wird es in der Altstadt richtig rundgehen. „Rotenburg singt – Ich bin dabei“ heißt die Aktion, bei der die Rotenburger und Gäste ab 19.30 Uhr mit den Wildecker Herzbuben singen werden.

Das weihnachtliche Singen mit Chorleiter Gotthilf Fischer im vergangenen Jahr war ein großer Erfolg. So soll es auch diesmal wieder werden, wünschen sich die Organisatoren von der Vereinigung Handel, Handwerk und Gewerbe (VHHG). Mit den Wildecker Herzbuben, da ist sich die Vorsitzende Kerstin Bier sicher, wird das auch gelingen. Sie freut sich schon darauf, wenn bei hoffentlich gutem Wetter Hunderte Einheimische und Besucher vor der Bühne am Steinweg stehen und gemeinsam mit dem berühmten Duo singen. „Alle sind eingeladen, um gemeinsam den größten Weihnachtschor Nordhessens zu bilden“, sagt Bier.

Zum Platzkonzert gibt es wieder passende Liedblätter mit den Texten der Weihnachtslieder und anderen Stücken, die die Herzbuben ausgewählt haben. Zwei Wochen vor der Einkaufsnacht beginnt der Verkauf zum Preis von einem Euro in den Fachgeschäften der Altstadt. Im Preis enthalten ist eine knallrote Weihnachtsmütze, damit der riesige Weihnachtschor in der Rotenburger Altstadt auch ein schönes Bild abgibt.

Mit dem Verkauf wird außerdem ein guter Zweck unterstützt, nämlich die Aktion Advent. Die Geschäftsleute haben dafür die Kosten für die 2000 Liedblätter und Mützen übernommen. Damit kommt am Ende wirklich jeder Euro einem guten Zweck zugute.

Eröffnung Weihnachtsmarkt

Bis 23 Uhr werden die Rotenburger Fachgeschäfte an diesem Abend geöffnet haben, kündigt die VHHG an. Das gilt auch für den Rotenburger Weihnachtsmarkt, der an diesem Tag auf dem Marktplatz eröffnet wird. Einem gemütlichen Bummel am ersten Freitag im Advent dürfte dann also nichts mehr im Wege stehen.

Von Marcus Janz

Quelle: HNA

Kommentare