Millionen-Umsätze mit Medizin-Produkten

Bad Hersfeld. Mit Produkten für Krankenhäuser und Pflegedienste erzielt das in Bad Hersfeld mit einem Logistikzentrum ansässige Unternehmen AHS Alto Hospital Service Millionen-Umsätze im achtstelligen Bereich. Jetzt plant der Klinik-Zulieferer den Umzug von der Landecker Straße in ein neues Logistik- und Produktionszentrum.

Entstehen soll es auf 10.000 Quadratmetern in den Hallen von Performance Fibers.

„Wir sind ein kleiner schweigsamer Riese“, sagt AHS-Gründer und Gesellschafter Peter Albrecht, ein „Herschfeller Jung“, der 1996 mit dem Vertrieb von Wegwerf-Kopfhörern ins Gesundheitswesen einstieg. Das einstige „Butter-und-Brot-Geschäft“ von Alto ist heute allerdings nur noch die Nummer 6 der Produkte-Rangliste., auf der OP-Mäntel ganz oben stehen.

Denn seit 2006 beliefert Albrechts Unternehmen Kunden wie etwa das Charité-Krankenhaus in Berlin oder die Firma B. Braun in Melsungen mit sterilen und unsterilen Produkten.

Etwa ausgewählte 250 Positionen umfasst die Angebotspalette von Alto - nicht viel angesichts von rund 60.000 Produkten, die in Krankenhaus tagtäglich benötigt.

Mehr lesen Sie in unserer morgigen Printausgabe

Von Karl Schönholtz

Quelle: HNA

Kommentare