Melsunger zaubern für den guten Zweck

Handball für den neuen Rolli

Rotenburg. Mit 45:21 (19:9) entschieden die Erstliga-Handballer der MT Melsungen den freundschaftlichen Vergleich mit dem Landesligisten TG Rotenburg zu ihren Gunsten.

Von der ersten Minute an packten sie tief in die Trickkiste: Jonathan Stenbäcken gelang nach Kempa-Anspiel von Johannes Sellin das 1:0. Kurz darauf besorgte der Vorbereiter per Rückhand-Treffer das 2:0. Das schönste Tor der Begegnung markierte Michael Müller in der 16. Minute mit einem Wurf aus der eigenen Hälfte über den gegnerischen Torhüter hinweg. Zu diesem Zeitpunkt lag der Erstligist mit 16:7 vorn.

Spiel-Organisator Daniel Holl, mit Melsungen 2005 in die 1. Liga aufgestiegen und mittlerweile Angreifer bei der TG Rotenburg, hatte sich gewünscht, dass er und seine Mitstreiter mehr als 15 Tore gegen die MT werfen. Dieses Vorhaben setzten sie in die Tat um. Während Sellin (8/1), Felix Danner und Jan Forstbauer (je 6) die besten Werfer der Gäste waren, trafen bei der TGR Martin Denk (6/1) und Daniel Holl am häufigsten.

Am meisten gefreut haben dürfte sich Holl aber über den tollen Zuschauer-Zuspruch. 800 Fans sahen die Benefiz-Begegnung. Der Erlös der Veranstaltung kommt Ralf Peter Glebe zugute, der seit seiner Geburt im Rollstuhl sitzt und einen neuen elektronischen Rollstuhl benötigt.

Bilder aus der Halle

Handball-Benefizspiel: MT Melsungen besiegte TG Rotenburg

Von Björn Mahr

Quelle: HNA

Rubriklistenbild: © Hahn

Kommentare