Literaturzirkel der Gesellschaft der Freunde der Stiftsruine bietet Einführungsvorträge an

Mehr wissen über die Festspiele

Ulrike Nitzsche und Intendant Holk Freytag gehören wieder zu den Referenten des Literaturzirkels der Gesellschaft der Freunde der Stiftsruine. Foto: nh

Bad Hersfeld. Nach dem großen Zuspruch im vergangenen Jahr bietet die Gesellschaft der Freunde der Stiftsruine auch in dieser Saison wieder einen offenen Literaturzirkel für alle Interessierten mit Informationen und Einführungen zu Stücken der Bad Hersfelder Festspiele. Damit unterstützen die Freunde der Stiftsruine das offene Projekt Festspiele rund ums Jahr. Zahl und Bandbreite der Referenten konnten diesmal erfreulich erweitert werden.

Ansatz erläutern

Die Reihe beginnt am Mittwoch, 12. März, um 19.30 Uhr mit einer Einführung in das Trauerspiel „Maria Stuart“ von Friedrich Schiller. Die Referentin ist die Germanistin Marita von Wilmowsky, langjährige Lehrerin an der Modellschule Obersberg. Holk Freytag wird seinen Inszenierungsansatz im Premierenstück der Bad Hersfelder Festspiele 2014 erläutern.

Am Mittwoch, 26. März führt Helgo Hahn in das Musical „Kiss Me Kate“ ein. Anhand zahlreicher selbst gespielter Musikbeispiele wird er diesen Musical-Klassiker nach der Vorlage von Shakespeares „Der Widerspenstigen Zähmung“ vorstellen.

Gerold Theobalt kommt

Die „Gesellschaft der Freunde der Stiftsruine“ freut sich ganz besonders, dass Gerold Theobalt, der Autor der Dramatisierung der „Wanderhure“, am Mittwoch, 2. April, persönlich in das Stück einführt.

Holk Freytag wird seine Motive, das Stück auf den Spielplan zu setzen, darlegen.

Die Reihe schließt am 9. April mit „Der Ritter von der traurigen Gestalt - Leben und Taten des scharfsinnigen Edlen Don Quijote von La Mancha“. Die Referentin ist Ulrike Nitzsche, die schon im vergangenen Jahr im Rahmen des Literaturzirkels der „Gesellschaft der Freunde der Stiftsruine“ referierte. Auch diesen Vortrag wird Holk Freytag aus der Sicht des Theatermannes unterstützen. Alle Veranstaltungen beginnen um 19.30 Uhr im Wigbert-Saal des Altenzentrums Hospital, Hospitalgasse 1-3. Der Eintritt beträgt 5 Euro. (red/zac)

Quelle: HNA

Kommentare