Beim Bürgertreff wird Info-Tafel eingeweiht

Mehr wissen über Camp Romeo

Bosserode. „ Wir wollen erinnern – wir dürfen nicht vergessen“. Unter diesem Motto steht der Bürgertreff der Bosseröder SPD, am Mittwoch, 3. Oktober, am Tag der Deutschen Einheit.

Der SPD--Ortsverein Bosserode, der seit der Wiedervereinigung jeweils am 3. Oktober Gedenkveranstaltungen ausrichtet und an die Teilung Deutschlands erinnert, lädt alle Bürgerinnen und Bürger des Kreises Hersfeld-Rotenburg und des Wartburgkreises für 14 Uhr zu einem besonderen Ereignis auf das Gelände des ehemaligen Stützpunktes Romeo ein.

Eine Informationstafel soll aufgestellt und eingeweiht werden. Sie informiert über die Bedeutung des ehemaligen Camps, über das Leben der amerikanischen Soldaten im Camp, über die Aufgaben und Ziele des Camps und über das Zusammenleben und Kontakte mit den Einwohnern der umliegenden Orte. Die Festrede hält Landrat Dr. Karl-Ernst Schmidt. Der ehemalige Soldat des Camp, Scott Aitcheson, wird sprechen und sich an seinen Dienst im Camp Romeo erinnern.

Außerdem soll eine neu angefertigte Gedenktafel an den vor Jahren aufgestellten Gedenkstein angebracht werden. Schrottdiebe hatten die erste Gedenktafel gestohlen.

Die Veranstaltung wird von einer Bläsergruppe musikalisch umrahmt. Nach dem offiziellen Teil lädt der Veranstalter zu Speisen und Getränken ein. Sitzen können Besucher im Zelt.

Der ehemalige Stützpunkt Romeo liegt oberhalb von Bosserode, direkt an der Autobahn 4, und ist über Bosserode und auch über Richelsdorf mit dem Auto zu erreichen. (red)

Quelle: HNA

Kommentare