Mareike Morr aus Rotenburg debütiert bei den Bayreuther Festspielen

+
Mareike Morr aus Rotenburg debütiert bei den Bayreuther Festspielen.

Rotenburg. Der nächste Schritt zur Berühmtheit: Mareike Morr, die aus Rotenburg stammende Altistin, singt erstmals bei den Bayreuther Festspielen.

Gleich drei kleinere Partien, im „Parsifal“ einen der vier Knappen (1. Aufzug) und eines von Klingsors Zaubermädchen (2. Aufzug) sowie in der „Walküre“, dem zweiten Teil des „Rings“, die Siegrune (3. Aufzug), eine der neun Walküren Wotans. Die Neuproduktion des „Parsifal“ hatte am Montag Premiere (siehe Kulturseite der HNA am morgigen Mittwoch). 

Eine Fernsehaufzeichnung der gesamten Oper sendet 3sat am kommenden Samstag, 20.15 Uhr.  19„Die Walküre“ kommt morgen, Mittwoch, wieder in den Spielplan (im Radio live auf BR Klassik, 16 Uhr). 

Mareike Morr ist seit einigen Jahren im Festengagement an der Niedersächsischen Staatsoper in Hannover. Dort singt sie derzeit etwa in der Mozartoper „La clemenza di Tito“. Mit ihr hatte eine weitere Nordhessin, Katharina Persicke aus Fuldabrück bei Kassel, ihr Bayreuth-Debüt im „Parsifal“.

Quelle: HNA

Mehr zum Thema

Kommentare