HKZ und LC Marathon laden zum Herzlauf am Rodenberg ein

Rotenburg. Das Herz- und Kreislaufzentrum Rotenburg lädt für Samstag, 7. Dezember, zum 11. Rotenburger Winter-Herzlauf ein. Zusammen mit neun Sommer-Herzläufen können sich die Organisatoren vom Hausberg nun also über eine runde Zahl freuen.

„Vor zehn Jahren, als wir den ersten Herzlauf aus einer spontanen Idee heraus ins Leben riefen, hätte wohl keiner gedacht, dass er sich als Laufserie etablieren würde“, sagt HKZ-Verwaltungsleiter Stefan Wild. Von Anfang an sorgt er zusammen mit dem LC Marathon für die Zeitnahme.

Start des Herzlaufs ist um 14.30 Uhr oberhalb der Klinik auf der Kreuzung zwischen Katzenkopfhäuschen und dem Alten Turm (Rotenburger Lauftreff). Die Waldstrecke auf dem Weg zum Alheimer ist fünf Kilometer lang. Anmeldungen werden bis 13.45 Uhr am HKZ-Haupteingang entgegengenommen. Auch Nordic Walker sind herzlich willkommen. In diesem Jahr gibt es für die Jüngsten um 14 Uhr wieder den „Niko-Lauf“. Vom Start des Herzlaufs aus können Kinder und Jugendliche (Jahrgänge 1998 - 2005) dann die Runde „Alter Turm“ in Angriff nehmen. Nach 1,8 Kilometern erreicht man über diesen Rundkurs wieder das Ziel. Anschließend gehen gegen 14.20 Uhr dort die Bambini (Jahrgang 2006 und jünger) auf eine kurze, etwa 300 Meter lange Strecke.

Unterstützt wird der Herzlauf wie immer vom LC Marathon Rotenburg und dem Göbels Hotel Rodenberg. Das Startgeld beträgt drei Euro, Jugendliche die Hälfte. Die Niko-Läufe sind kostenlos. Die Startgeldeinnahme geht wieder in voller Höhe an einen guten Zweck. Umkleiden und Duschen finden die Teilnehmer im Therapiezentrum der Rodenberg-Klinik, die Benutzung des Hallenbades ist möglich. Nach dem Lauf trifft man sich zum gemütlichen Beisammensein im Festsaal im Dr. Durstewitz-Haus. Mit Ehrungen und einer Verlosung unter allen Teilnehmern – Hauptpreis ist wie immer eine sportmedizinische Untersuchung im Hause – soll die Veranstaltung ausklingen. (red/sis)

Kontakt

Herz- und Kreislaufzentrum, Abt. für Öffentlichkeitsarbeit Achim Wilutzky, Tel. 06623/88-63 12,
a.wilutzky@hkz-rotenburg.de

www.hkz-rotenburg.de

Quelle: HNA

Kommentare