Rotenburger DJ Manuel Heußner nimmt an Internet-Wettbewerb teil

Mano Meter braucht Stimmen

+
Er braucht Votes im Internet: DJ Mano Meter alias Manuel Heußner.

Rotenburg. Mano braucht Stimmen – Der Rotenburger DJ, Produzent und Chef von Fachwerk Studios, Manuel Heußner alias Mano Meter, nimmt an drei Wettbewerben des weltweit führenden DJ-Portals beatport.com teil.

Insgesamt laufen nach Manos Angaben derzeit vier Remix-Contests auf dem Portal, an dem Produzenten aus aller Welt teilnehmen. Er selbst hat die Chance, mit seinem Remix von „Ain’t That enough For You“ beim New Yorker Label „Sam Records“ zu erscheinen. Das funktioniert aber nur, wenn möglichst viele Waldhessen ihn mit ihrer Stimme unterstützen, also im Internet für ihn voten.

Seine Remixe bewegen sich bereits unter den Favoriten, was ihm schon einige Kontakte eingebracht hat: „Ich war erstaunt, welche Kreise die Teilnahme nach sich zieht“, sagt Mano. „Nun habe ich Kontakte zu Produzenten aus aller Welt, zum Beispiel aus dem Iran, aus Australien, Italien, Spanien, Frankreich oder Mexiko.“

Account nötig

Um ihn weiter nach vorn zu bringen, müssen Fans und Unterstützer auf die Seite gehen, die drei Songs unter „Play“ anklicken und dort voten. Man müsse dafür zwar einen Account bei beatport haben, aber den könne man ja wieder löschen, sobald das Voting am 22. August beendet ist, erklärt der Rotenburger DJ. Die Adresse: http://dj.beatport.com/manometer

Eine kleine Bestechung leistet sich Mano für seine Fans: Unter allen, die für seine Remixes bei beatport voten, verlost er dreimal je eine CD oder LP seines bald erscheinenden Albums „Swinger“. Um teilzunehmen, muss man Screenshots der Votes mailen an: swinger@mano-meter.de. Die Gewinnchance verdoppeln kann man, wenn man über Facebook oder Twitter zum Voten aufruft und der E-Mail auch davon Screenshots anhängt. Dann kommt der Name zweimal in die digitale Losbox, erklärt Mano. (sis)

Quelle: HNA

Kommentare