Weiteröder Klaus Wittich hat 40-jähriges Dienstjubiläum bei der Polizei gefeiert

Ein Mann fürs Spezielle

Dienstjubiläum: Kriminaldirektor Klaus Wittich (rechts) ist seit 40 Jahren bei der Polizei, aktuell arbeitet er in Fulda. Der osthessische Polizeipräsident Alfons Georg Hoff gratulierte. Foto: nh

Weiterode/Fulda. Klaus Wittich aus Weiterode ist seit 40 Jahren Polizist. Der osthessische Polizeipräsident Alfons Georg Hoff hat seinem Kriminaldirektor in Fulda zum Dienstjubiläum gratuliert.

Ein Blick auf die Laufbahn Wittichs: Ab Oktober 1975 absolvierte er seine Ausbildung in Kassel und Wiesbaden. Danach war er einige Jahre im Streifendienst in Frankfurt-Sachsenhausen tätig.

Seit 1984 ist Wittich Kriminalbeamter. Bis zu seiner Versetzung zum Regierungspräsidium (RP) Kassel im Jahr 1992 durchlief der Jubilar Stationen im Bereich der Fahndung und des mobilen Einsatzkommandos (MEK). Beim RP Kassel blieb er den Spezialkräften treu. Bis zum Studium in Münster war er zuständig für das MEK Kassel. Als junger Kriminalrat verschlug es ihn zurück zum RP, bevor der Familienvater die regionalen Kriminalinspektionen in Homberg und Kassel leitete.

Den vorläufigen Abschluss in Nordhessen bildete die Führung der Spezialeinheiten-Inspektion. Seit September 2010 arbeitet Klaus Wittich beim Polizeipräsidium Osthessen. „Mit seiner menschlichen und ehrlichen Art überzeugte er die vergangenen fünf Jahre als Chef der Polizeidirektion Hersfeld-Rotenburg“, heißt es in einer Pressemitteilung.

Im Juni hat der Vorsitzende des Kulturvereins Ellis Saal seinen Dienstort nach Fulda verlegt. Dort ist er Chef der Abteilung Einsatz. (red/flk)

Kommentare