Damit Vorverkauf beginnen kann

Stadt Bad Hersfeld gibt 175.000 Euro für Festspiele frei

+
Bürgermeister Thomas Fehling

Bad Hersfeld. Der Magistrat der Stadt Bad Hersfeld hat 175.000 Euro für die Bad Hersfelder Festspiele freigegeben, damit der Vorverkauf baldmöglichst beginnen kann.

Mit der am Montagabend einstimmig über alle Fraktionen hinweg gefassten Entscheidung solle nach Angaben von Bürgermeister Thomas Fehling weiterer Schaden von der Stadt und den Festspielen abgewendet werden.

Bei dem Geld handelt es sich um überplanmäßiges Mittel zur Deckung des Defizits der Spielzeit 2015 und zur Vorbereitung für das nächste Jahr. Die Stadtverordnetenversammlung hatte die Bereitstellung des Betrages in der vergangenen Woche zurückgestellt und zunächst das Rechnungsprüfungsamt eingeschaltet.

Daraufhin hatte Festspielintendant Dieter Wedel die für den vergangenen Freitag vorgesehene Vorstellung des Spielplans 2016 wie auch den Beginn des Vorverkaufs abgesagt und alle Verhandlungen mit Mitwirkenden gestoppt (unsere Zeitung berichtete)

Der Magistrat distanzierte sich zudem von den Vorwürfen, bei der Festspielabrechnung sei „getrickst“ worden. „Wir alle können bei den Tausenden von Buchungen nicht hundertprozentig garantieren, dass es keine Fehler gab. Aber dem Vorwurf der Trickserei, also als der bewussten Manipulation, treten wir entschieden entgegen“, so der Bürgermeister. (ks/red)

Quelle: HNA

Kommentare