Lindenschule wird 100 Jahre

+
Vorfreude: Das gesamte Lehrerkollegium freut sich ebenso wie die Schüler auf den nächsten Unterricht unter freiem Himmel, der diesmal am 21. Juni zur 100-Jahr-Feier der Schule stattfinden soll.

Die ersten Spuren eines geregelten Schulunterrichts in Alheim gibt es aus der Zeit zwischen 1560 und 1610. Der erste Lehrer soll ein gewisser Thilo Ingebrandt, Küster und Opfermann der Kirche, gewesen sein.

Er wurde für seine Tätigkeit überwiegend mit Brennholz, Hafer und Brot bezahlt. Als er dies nicht mehr wie vereinbart bekam, trat er in den Streik. Auch 125 Jahre später hatte sich an der Entlohnung des Gemeindeschulmeisters nicht viel geändert. Das damalige Gemeindeschulhaus von 1750 war zugleich Wohnung des Schulmeisters und Bauernhaus.

Erst im Jahr 1837 bekam die Gemeinde ein neues Schulhaus an der Nürnberger Landstraße. Das Gebäude besteht heute noch und beherbergt einen Frisörsalon.

Bewegte Geschichte

Im Jahr 1913 wurde dann das heutige Schulgebäude eingeweiht. Im 2. Weltkrieg wurde die Schule als Lazarett belegt und schließlich zerstörte eine Phosphorgranate große Teile des Dachstuhls. Am 1. Oktober 1947 zog dann wieder der Schulbetrieb ein.

Im Herbst 1969 wurde die Schule nach einem erfolgreichen Elternstreik zur Grundschule für alle Kinder aus Heinebach, Nieder- und Oberellenbach. Am 17. November 1971 wurde die neue Schulturnhalle festlich eingeweiht.

Rund 187 Kinder und 11 Lehrerinnen

Heute werden 187 Kinder der Grundschule von einem 11-köpfigen Lehrerkollegium unterrichtet. Hinzu kommen noch eine Pfarrerin und ein Pfarrer für den Religionsunterricht und ein Sonderschulpädagoge, der auch Sprachheilunterricht erteilt. Auf dem Schulhof mit vielen Spiel- und Klettergeräten können sich die Kinder in den Pausen ordentlich austoben und entspannen. So gibt es eine Rutsche mit Wackelbrücke, eine Vogelnestschaukel, Balancierbalken, Klettergerüste und einen großen Sandkasten zum Ausprobieren und Buddeln. Die freie Hoffläche mit Tischtennisplatten bietet Raum zum Spielen mit den Spielgeräten. Für die Kinder, die es in der Pause eher ruhig mögen, gibt es einen Stille-Raum, in dem sie lesen oder einfach nur entspannen können. Auch die technische Ausstattung der Schule ist auf einem modernen Stand. So gibt es Computerraum, einen TV-Raum mit Fernseher, Videorecorder und DVD-Player, eine moderne Schulküche und eine große Schulbibliothek (Kinderbücherei der Gemeinde Alheim) sowie einen großen Musikraum, der gleichzeitig als Aula dient.

Schule unter freiem Himmel

Durch die gute Zusammenarbeit mit dem ökologischen Landschulheim in Licherode gestalten viele Seniorentrainer den Unterricht unter freiem Himmel. Einmal im Jahr gibt es dieses besondere Angebot, das von den Kindern begeistert wahrgenommen wird. Umwelt hautnah erleben steht hier im Mittelpunkt. Unter anderem für dieses herausragende Engagement wurde die Lindenschule bereits sechs mal als Umweltschule Hessens ausgezeichnet.

Download

PDF der Sonderseite Lindenschule Alheim

Am 21. Juni 2013 ist es wieder soweit: Im Rahmen der 100-Jahr-Feier findet von 8.30 bis 12 Uhr der Unterricht unter freiem Himmel statt. Acht Umwelt- und Seniorentrainer werden diesen Tag gestalten. Anschließend wird ab 14 Uhr das große Schulfest gefeiert. Einen Tag vorher, am 20. Juni ab 17.45 Uhr wird ein Liederabend im Haus der Generationen veranstaltet. Später im Jahr, am 31. August, wird es einen Sponsorenlauf rund um den Festplatz in Heinebach geben. Die Bevölkerung ist zu allen Terminen herzlichst eingeladen. Für das leibliche Wohl sorgen viele Eltern unter anderem mit Kaffee und selbstgebackenem Kuchen. (ysc)

Partner dieser Sonderveröffentlichung

Quelle: HNA

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

der Inhalt dieses Artikels entstand in Zusammenarbeit mit unserem Partner. Da eine faire Betreuung der Kommentare nicht sichergestellt werden kann, ist der Text nicht kommentierbar.