Shantychöre sangen zugunsten des Behindertentags

Kleine Möwe fliegt nach Helgoland: Der Shantychor aus Bebra war einer von vier Chören, die das Benefizkonzert gestalteten. Foto:  Kanngieser

Heinebach. Küstenluft wehte am Samstagabend durch das voll besetzte „Haus der Generationen“ in Heinebach. Shantychöre aus Unterhaun, Bad Hersfeld, Bebra und Spangenberg nahmen ein begeistertes Publikum mit auf eine Reise zu den Weltmeeren.

Die Chöre, alle in unterschiedlicher Seemannstracht, schafften eine hanseatische Atmosphäre mit schmachtendem Akkordeon, Gitarre, Mundharmonika und tollen Stimmen.

Der quirlige Chor aus Unterhaun setzte gleich zu Beginn stimmungsvolle Akzente unter anderem mit einem Solo von Freddys „Abschied vom Meer“ und dem swingenden „Heute an Bord“.

Der Bebraer Shantychor sang voller Hingabe „Kleine Möwe fliegt nach Helgoland“ und „Am Golf von Biskaya“. Ausgelassene Stimmung herrschte auch beim Shantychor aus Spangenberg, der mit „Der Bootsmann“ und „Vergangen, vergessen, vorüber“ das Publikum zum Mitsingen inspirierte. Auch den Bad Hersfeldern gelang es mit „Santiano“ oder „Dankeschön“, dass der Funken auf die Zuhörer übersprang. Gemeinsam mit Gefühl und unter der umsichtigen Leitung von Henner Kurz verabschiedeten sich die Shanty-Interpreten mit „Rolling Home“ und „Wir lagen vor Madagaskar“. Viel Applaus gab es für anspruchsvolle Soli, satte Stimmen und eine inspirierende Hafenstimmung, Fernweh inklusive.

Denn der Erlös dieses schwungvollen Benefizkonzertes, das der Reservistenverband der deutschen Bundeswehr, Kreisgruppe Osthessen, und die Aktion für behinderte Menschen veranstalteten, soll dem siebten deutschen Behindertentag am 24. August in Bad Hersfeld zugute kommen. Wolfgang Schneider, Geschäftsführer der Aktion für behinderte Menschen, dankte allen Beteiligten.

Dank an den Ideengeber Schneider sowie alle Verantwortlichen und Spender sagte auch der Geschäftsführer des Klinikums Bad Hersfeld, Martin Ködding, als Ausrichter des Behindertentags. Über 30 Gruppen hätten sich bereits zum Behindertentag angemeldet und werden sich mit vielerlei Aktionen und Darbietungen in der Kreisstadt beteiligen. Ködding würdigte die Arbeit des Organisationskomitees um Annika Groh-Gollmer und Manfred Wiesemann.

Von Susanne Kanngieser

Quelle: HNA

Kommentare