Runderneuertes Kirmesprogramm mit Heimatabend, Kinderdisco, Tanz und Festzug

Die Leimendämmler feiern

Ohne sie geht es nicht: Carina Maschkowitz, Johannes Schran, Ka- trin Kutscher und Kevin Schaffartzick – von links – sind in diesem Jahr die beiden Ronshäuser Kirmespaare. Repro: Apel

RONSHAUSEN. Zum traditionellen Kirmes- und Heimatfest lädt die Kirmesgemeinschaft Ronshausen für das kommende Wochenende ein. Erstmals gibt es in diesem Jahr einen Festwirt, und erstmals geht es auch schon am Donnerstag, 12. September, um 19 Uhr, mit dem Heimatabend los.

„Der Heimatabend soll das Kirmesantrinken und den Heimatgedanken verbinden, und deshalb haben wir ihn einen Tag vorverlegt und ein abwechslungsreiches Programm für Jung und Alt zusammengestellt“, erklärt Kirmessprecher Heinrich Curth. Die Besucher dürfen sich auf Fassanstich und Freibier, eine Tombola und auf Musik mit Maik Ziegenbein alias „DJ Böck“ freuen.

Am Freitag wird die Kirmes nach der Kranzniederlegung am Ehrenmal (19 Uhr) auf der Grundschulwiese am Mühlweg ausgegraben (19.30 Uhr). Ab 20 Uhr sind alle Kinder erstmals zu einer professionellen Kinderdisco mit Animation ins Festzelt eingeladen. Ab 21 Uhr legt die mobile Großdiskothek „F.E.S.“ mit dem Mega-Disco-Event los, bei dem nicht nur die Pyro-Show zu einem Riesending werden soll.

Mit Rock, Schlager und Alpenrock sowie Show und Gaudi wollen die Steigerwald-Rebellen am Samstag, 14. September, ab 21 Uhr für Stimmung sorgen.

Am Sonntag, 10 Uhr, lädt Pfarrer Thomas Nickel zum Gottesdienst ins Festzelt ein. Ab 13.30 Uhr schlängelt sich wie immer ein bunter Festzug durch das Ulfedorf. Nach der Ankunft am Festplatz spielen alle mitwirkenden Kapellen im Zelt auf. Außerdem gibt es Kaffee und Kuchen, und ab 16.30 Uhr sorgt das „Ringberg-Echo“ für Tanzmusik.

Am Montag stehen ab 10.30 Uhr Frühschoppen, Katerfrühstück und Vereinsspiel auf dem Programm. Zudem gibt es Fassbier zum Schnäppchenpreis und ab 13.30 Uhr fetzige Musik vom „Original Lederhosenexpress“. Nach der großen Tombola wird die Kirmes am späten Nachmittag feierlich begraben, ehe die Ronshäuser Newcomer-Band „Affenfaust“ ab 20 Uhr ihr Können unter Beweis stellt. (zwa)

www.kirmes-ronshausen.de

Quelle: HNA

Kommentare