Lebensfreude durch Musik

Schüler und Lehrer der Jakob-Grimm-Schule gestalteten unterhaltsamen Abend

Rotenburg. Musik ist die Sprache der Herzen. Sie rührt an und schenkt Lebensfreude. Sie kann aber noch viel mehr bewirken. „Musik hat eine heilende Kraft“, sagte Schulleiterin Sabine Rimbach beim Musikabend der Jakob-Grimm-Schule in Rotenburg. Dabei sei sie rezeptfrei erhältlich und habe als positiven Effekt keine Nebenwirkungen.

In der Rotenburger Schulturnhalle verabreichten 100 Mitwirkende die wohltuende Medizin. Sie stellten sich mit Liedern und Melodien vor, die ein breites Spektrum abdeckten: klassische Kompositionen von Ludwig van Beethoven („Für Elise“) und Franz Schubert („Sonate in A-Dur, 1. Satz, Allegro moderato“), irische Volkslieder („Red is the rose“) und ein bunter Mix aus Balladen, Jazz, Pop und Rock.

Lehrer spielen Pink Floyd

Die mitwirkenden Gruppen waren die Chor und die Rock AG, die Musikkurse Q2 und Q4 und die Lehrerband („Hey, teacher“ von Pink Floyd). Als Solisten und Begleiter traten Armeen Khazarian, Jonas Bergen, Wolfram Waldeck, Katharina Sitzler, Elke Suck-Iffland, Carolin Trispel und David Gerlach (alle Klavier), Amelie Altmann und Alexander Weyh (beide Gitarre), Luise Altmann (Violoncello), Michael Bergen und Stefanie Janzen (beide Violine), Annika Kern (Blockflöte), Felix Heyer (Klarinette), Jonas Hellstern (Kontrabass), Sabrina Töws (Gesang) und Alexander Knoll (Gesang und Klavier) auf.

Die Schüler hatten sich inner- und außerhalb des Schulunterrichts, aber auch im privaten Bereich auf den Musikabend vorbereitet. Ihre Auftritte wurden von Besuchern begeistert gefeiert und mit viel Applaus belohnt. Der musikalische Leiter, der auch das fast dreistündige Programm des Abends vorbereitet und organisiert hatte, war Musiklehrer Klaus Trieschmann-Bergmann. Ursprünglich sollte die Veranstaltung in der Aula der Schule stattfinden. Die konnte aber nicht genutzt werden, weil durch den heftigen Regen der vergangenen Tage Wasser in die Decke eingedrungen war. Die Bitte der Schulleiterin an die Besucher: „Wenn Sie am Ende des Konzerts etwas von der heilenden Wirkung der Musik spüren, darf ich Sie ermuntern, das für Medizin eingesparte Geld in eine Spende für die musikalische Arbeit unserer Schule zu investieren.“

Von Herbert Vöckel

Fotos vom Musikabend

Musikabend in der Sporthalle der Jakob-Grimm-Schule in Rotenburg

Quelle: HNA

Kommentare