Dens: Landwirt baut Stall für 39.900 Masthähnchen

Hähnchenmast: So könne es im Inneren des neuen Stalls aussehen.

Nentershausen/Dens. Ein neuer Maststall für Hähnchen, in dem bis zu 39.900 Tieren Platz finden, wird in Dens gebaut. Das Regierungspräsidium in Kassel hat vor kurzem grünes Licht für die Anlage gegeben.

Der Stall wird in Richtung Menglerscher Steinbruch in gut 600 Meter Entfernung von dem Nentershäuser Ortsteil gebaut. Das teilte Michael Conrad, der Sprecher des Regierungspräsidiums, auf Anfrage unserer Zeitung mit. Die Tiere werden in Bodenhaltung gehalten.

Der Denser Landwirt will voraussichtlich in diesem Jahr noch nicht mit dem Bau beginnen. Die Baugenehmigung ist für drei Jahre gültig, anschließend könnte sie noch mal für zwei Jahre verlängert werden.

Für den Landwirt reicht der Betrieb zurzeit nach eigenen Angaben nicht für den Lebensunterhalt. Er ist Nebenerwerbslandwirt. Sein Sohn soll den Betrieb übernehmen. Mit dem Betrieb des Maststalls soll aus dem Nebenerwerb ein Haupterwerb werden. Damit werde auch ein Arbeitsplatz geschaffen, betonte der Landwirt. Im Rahmen des demografischen Wandels sei es wichtig, dass ein junger Mensch samt Familie in einem kleinen Ort wie Dens bleibe und sich eine Existenz aufbauen könne.

Angedacht ist die Bohrung eines eigenen Brunnens, um die Trinkwasserversorgung der Tiere zu gewährleisten.

Der Stall ist nach dem Bundesimmissionsschutzgesetz genehmigt worden. Alle Träger öffentlicher Belange wurden gefragt. Auch ein Windgutachten wurde erstellt. Dabei ging es um die Windrichtung, erläuterte der Landwirt. Geprüft wurde dabei auch der Abstand zum Ort und zu Naturschutzgebieten.

Bei der Genehmigung eines Maststalles mit über 40.000 Tieren sei das Genehmigungsverfahren aufwendiger, erklärte der Sprecher des Regierungspräsidiums. Dann gebe es ein Verfahren mit öffentlicher Beteiligung und öffentlicher Anhörung.

Um den Maststall in der Nähe von Dens zu erreichen, muss der Betreiber Wege der Gemeinde Nentershausen nutzen. Dafür wurde ein Wegenutzungsvertrag mit der Gemeinde geschlosssen. (dup)

Quelle: HNA

Kommentare