Aufgeweichtes Erdreich hielt nicht mehr stand

Landesstraße zwischen Wölfershausen und Herfagrund abgerutscht

Heringen. Als ob es mit den bisherigen Schlammlawinen, abgegangenen Feldwegen, den vollgelaufenen Kellern, den Schäden an der Kläranlage und am Bad nicht schon genug gewesen wäre, ist nun auch noch die nagelneue L 3255 zwischen Wölfershausen und Herfagrund teilweise in die Tiefe gerutscht.

Lesen Sie auch

Land unter im Werratal

Das aufgeweichte Erdreich hat einfach nicht mehr stand gehalten. Es wird wohl um eine längere Vollsperrung kein Weg vorbeiführen, ist sich Bürgermeister Ries sicher. Das Schlimme ist jedoch, dass damit auch das über Jahre erarbeitete Verkehrskonzept zu den noch anstehenden gewaltigen Baumaßnahmen in den Ortsdurchfahrten Lengers, Wölfershäuser Straße und Heringen Kernstadt Makulatur sein dürfte, weil ohne diese wichtige Verbindungsstrecke Heringen und seine Industrie kaum noch erreichbar wäre. Ursprünglich sollte die Lengerser Ortsdurchfahrt unter Vollsperrung in drei Schichten bis Ende des Jahres weitgehend fertig gebaut sein, um die Stadt mit Beginn weiterer Baumaßnahmen dennoch erreichbar zu halten. Daraus wird nun wohl nichts mehr.

Quelle: HNA

Kommentare