Veranstaltung in Rotenburg soll Besucher am Wochenende zum Einkaufsbummel in die Fachwerkstadt locken

Kunstkeramik und Getöpfertes auf dem Marktplatz

Rotenburg. Zum 15. Mal laden die Veranstalter des Kunstkeramik- und Töpfermarktes am kommenden Wochenende wieder nach Rotenburg zum Einkaufsbummel zwischen Fachwerk-Flair und Handwerkskunst ein. 30 Werkstätten aus allen Teilen Deutschlands wollen dort am Samstag und Sonntag, 18. und 19. August, auf dem Marktplatz die Früchte ihrer kreativen Arbeiten mit Keramik und Ton präsentieren.

Von Geschirr bis Zierrat

Die Warenangebote reichen von traditioneller, über Jahrhunderte kaum veränderter Gebrauchskeramik über Geschirr in zeitgemäßem und modernem Design, filigran gestaltetem Zierrat und Schmuck bis hin zu schönen Objekten für Haus, Küche und Garten.

Zwischen Kunsthandwerk und herrlichem Fachwerkhäusern können die Marktbesucher bummeln gehen. Die Information kommt nicht zu kurz. Denn das Beantworten von Fragen zum Handwerk und den ausgestellten Waren ist den Marktbeschickern ein selbstverständliches Anliegen, heißt es in der Pressemitteilung der Veranstalter. Die Besucher sollen sich wohlfühlen und sich ungezwungen in aller Ruhe in der schmucken Landgrafenstadt umsehen können.

Die Entstehung runder Gefäße auf der Töpferscheibe wird von einer Töpferin aus Kassel gezeigt. Und die jüngsten Marktbesucher dürfen am Kindertöpfertisch ihrer Kreativität freien Lauf lassen und aus weichem Ton eigene kleine Gegenstände und Figuren formen und gleich mit nach Hause nehmen. Auch für einen Imbiss ist gesorgt. Geöffnet hat der Kunstkeramik- und Töpfermarkt am Samstag von 9 bis 18 Uhr und am Sonntag von 11 bis 18 Uhr. Der Eintritt ist an beiden Tagen frei. (pgo)

Quelle: HNA

Kommentare